Das sind die innovativsten Jungunternehmen der Schweiz

» Von Luca Perler , 07.09.2017 13:25.

weitere Artikel

Die Plätze zwei bis zehn

Ava – letztes Jahr auf Platz sechs – verwies damit den letztjährigen Gewinner L.E.S.S. auf den zweiten Platz. Die Lausanner Firma war bei den Juroren mit seinem innovativen Licht-System, das dereinst etwa die LED-Lampen in Auto-Scheinwerfern ersetzen könnte, aber nach wie vor hoch im Kurs.

Auf den dritten Podestplatz schafften es schliesslich die Drohnen-Hersteller von Flyability – wie L.E.S.S. ist auch dieses Start-up ein Spin-off der ETH Lausanne. Die Drohnen der beiden Gründer Adrien Briod und Patrick Thévoz können etwa Bereiche in Kernkraftwerken inspizieren, die für Techniker nur schwer zugänglich oder zu gefährlich sind.

Platz fünf geht an das Rapperswiler Fintech Bexio mit seiner cloudbasierten Business-Software für KMU. Auf dem sechsten Rang folgt Mindmaze, das eine neurotechnologische Plattform entwickelte, welche den Prozess der motorischen Rehabilitation nach einem Unfall beschleunigen soll. Das ETH-Lausanne-Spin-Off Gamaya schaffte es mit seinen Analytik-Tools für die Landwirtschaft auf Platz sieben. In Unternehmen mit wenigen Schreibtisch-Jobs verbindet das achtplatzierte Start-up Beekeeper mit seiner App für die interne Kommunikation Angestellte mit ihren Arbeitgebern. Platz neun belegt Lunaphore Technologies aus Lausanne mit seiner Technologie zur Gewebediagnostik. In die Top-Ten schaffte es schliesslich noch das Zürcher Fintech Advanon, das mit seinem KMU-Finanzierungsportal kürzlich nach Deutschland expandierte.

Erstmals wurde an der Award-Zeremonie auch ein Publikumspreis verliehen. In einem öffentlichen Voting konnten dabei Stimmen für die Start-ups abgegeben werden, die den Aufnahmekriterien für den Event entsprachen. Dabei setzten sich die Gründer von Home.Global durch. Das Unternehmen stellt mit «PapayaPods» eine Management-Software für Vermieter und Hauseigentümer bereit, damit diese die Verwaltung ihrer Immobilien über eine zentrale Plattform erledigen können.

Die gesamte Rangliste der 100 innovativsten Schweizer Start-ups kann auf der Webseite von «startup.ch» eingesehen werden.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.