CeBIT 2017: Cloud und Big Data

Big Data und die Cloud gehören zu den großen Themen auf der IT-Messe. Der CeBIT-Guide zeigt Ihnen, welche Unternehmen und Lösungen auf Sie warten.

» Von Konstantin Pfliegl, 10.03.2017 15:00.

weitere Artikel

Bildergalerie

Im vergangenen Jahr nutzte mit 54 Prozent erstmals die Mehrheit der deutschen Unternehmen Cloud-Computing. Das bedarfsgerechte Anmieten von IT-Ressourcen als Basistechnologie für die digitale Transformation gehört mittlerweile genauso zum Standard einer jeden IT-Abteilung wie der Betrieb eigener Server. Die Erweiterung der IT per Knopfdruck macht Unternehmen jeder Grösse fit für den stetig steigenden Wettbewerb. Auch 2017 ist die Cloud daher aus gutem Grund wieder eines der Hauptthemen der IT-Messe CeBIT.

Ein weiterer Schwerpunkt ist Big Data – die Analyse grosser Datenmengen. Die systematische Auswertung aller anfallenden Daten eines Unternehmens liefert zunehmend die Grund­lage für strategische Geschäftsentscheidungen. So können die gewonnenen und analysierten Daten einerseits das unternehmerische Bauchgefühl untermauern, andererseits erlauben es die Daten, künftige Geschäftsentwicklungen auf den Prüfstand zu stellen.

Bereits knapp ein Zehntel der Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz hat eine Software für Big Data im Einsatz, 16 Prozent der Unternehmen verwenden schon mehr als eine Big-Data-Anwendung. In allzu vielen Firmen liegen die Datenmengen hingegen noch ungenutzt herum. Dabei bergen sie immer wichtiger werdende Informationen.

Descriptive Analytics

Die meisten Unternehmen setzen bei Big Data auf sogenannte Descriptive Analytics, deskriptive Vorhersagen: Vorhandene empirische Daten werden verarbeitet, geordnet und grafisch übersichtlich aufbereitet. Der neueste Big-Data-Trend sind jedoch Predictive Analytics und Prescriptive Analytics.

Bei Predictive Analytics will man Antworten darauf finden, warum die Zahlen so sind, wie sie sind. Der präskriptive Ansatz geht sogar noch einen Schritt weiter: Hierbei generiert die Datenanalyse Antworten auf die Frage, was zu tun ist, damit bestimmte Unternehmensziele erreicht werden.

Das Big-Data-Tool definiert dabei selbstständig Handlungsalternativen, berechnet deren individuelle Erfolgschancen und leitet dann die Aktion mit der jeweils höchsten Erfolgsaussicht ein.

Die Cloud erlaubt auch kleineren Unternehmen, die Möglichkeiten der Datenanalyse zu nutzen: So stellen immer mehr Anbieter kostengünstige individuelle Big-Data-Lösungen auf Cloud-Basis bereit. Die Cloud ist gleichzeitig Treiber und Lösungstechnologie für Big Data.

Nächste Seite: AI, Big Data und Security

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.