So viel kostet Surfen im Flugzeug

Beim Surfen über den Wolken bleiben die Preise nach wie vor am Boden. Das Konsumenten-Portal «Verivox.ch» hat verglichen, was Surfen an Bord kostet.

» Von Simon Gröflin , 26.06.2017 14:32.

weitere Artikel

Lufthansa und damit auch die Swiss machen langsam vorwärts mit ihren Internetangeboten über den Wolken. Auch die Billig-Airline Eurowings ist mit der notwendigen WLAN-Technologie und den Satelliten-Antennen ausgestattet. Das Konsumentenportal Verivox hat sich die Surfangebote der Swiss, Air Berlin, Emirates, Eurowings, KLM und Lufthansa näher angeschaut. Wie sich bei der Analyse herausstellt, ist Surfen mittlerweile doch nicht nur ein Freizeitvergnügen für Vermögende. Bei einigen Airlines erhält man bereits Datenpakete für wenige Franken. Schlussendlich hängt es natürlich immer sehr davon ab, für welche Anwendungszenarien man welche Datenmenge beansprucht.

20 MB geschenkt bei den Emirates

Bei der Swiss beispielsweise gibt es bereits ein 20-MB-Paket für Fr. 9.90 – jedenfalls genug, um sich während des ganzen Flugs ein wenig über WhatsApp auszutauschen. Für Streaming und Musik wirds dann schnell eng. Da stösst man auch mit 19 Franken für 50 MB oder 39 Franken für 120 MB schnell an die Grenzen. Von wesentlich mehr Datenvolumen profitiert man bei den Emirates. Nebst eines geschenkten 20-MB-Datenpakets gibt es dort 500 MB für knapp 16 US-Dollar.

Lufthansa mit zwei Abrechnungsmodellen

Die Lufthansa kennt zwei Abrechnungssysteme. So wird auf Langstreckenflügen nach einem Stundenmodell mit unlimtiertem Datenvolumen abgerechnet, während auf den Kurz- und Mittelstreckenflügen Pakete geschnürt werden. Im Stundentarif kostet das Surfvergnügen für eine Stunde 9 Euro, für vier Stunden 14 und für die ganze Flugdauer lediglich 17 Euro.

Dennoch folgert Telko-Experte Ralf Beyeler von «Verivox.ch»: «Internet im Flugzeug ist inzwischen überraschend günstig. Bereits für weniger als zehn Franken gibt es bei verschiedenen Gesellschaften gute Angebote.» Leider gibt es keine näheren Informationen zum Daten-Speed in den Flugzeugen. Wie bei Hotel-WLANs ist wohl auch in Flugzeugen mit Einschränkungen zu rechnen.

Achtung bei Hintergrunddaten

Wichtig: Da sich natürlich über WLAN mehr Dienste wie Google Drive oder Apps im Hintergrund standardmässig synchronisieren bzw. aktualisieren, sollte man vorher entweder einzelne Apps deaktivieren oder automatische Updates ausschalten. Sonst ist das Datenvolumen in Windeseile aufgebraucht. 

Übrigens: Wenn Sie Preise von Flügen vergleichen, sollten Sie jeweils nicht nur auf eine Flugpreis-Suchmaschine setzen. Ein älterer exemplarischer Vergleich des Schweizer Instituts für Qualitätstests (SIQT) zeigt, welche Unterschiede mit mehreren Flugpreis-Suchmaschinen entstehen können.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.