Schweizer WhatsApp-Alternative Threema erhält neue Features

Der Schweizer WhatsApp-Konkurrent Threema stockt auf. Datenanhänge und Gruppengrössen werden ein Thema.

» Von Florian Bodoky , 16.07.2015 13:34.

weitere Artikel

Seit WhatsApp von Mark Zuckerbergs Firma aufgekauft wurde, werden andere Messenger wie Threema zunehmend (und auch wieder abnehmend) zum Thema. Nun hat der Schweizer Entwickler aufgebohrt: In der neuen Version 2.4 des Krypto-Messengers ist nun endlich der verschlüsselte Dateiversand möglich. Fotos, Videos und Dokumente von bis zu 20 Megabyte kann man verschlüsselt an Chatpartner senden.

Weiter werden die Gruppen grösser. In der neuen Version sind bis zu 30 Personen in einem Gruppenchat erlaubt. Selbstverständlich bleibt auch hier die Verschlüsselung gewahrt. Weitere kleinere Features sind ebenfalls enthalten.

Derzeit existiert das Update nur für Android-Geräte, das iOS-Update soll aber demnächst folgen, teilt das Unternehmen mit. Auch für Windows-Phone-User soll das Update erscheinen. 

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.