Office Online erhält Skype-Unterstützung

Skype wird in Office Online und OneDrive nutzbar. In der Cloud merkt sich der Messenger während der Arbeit an einem Dokument die Chat-Verläufe.

» Von Simon Gröflin , 09.03.2016 14:50.

Microsoft kündigt in seinem Skype-Blog ein neues Feature für Office Online an. Bei Office Online handelt es sich um die Dienste, die man über Outlook.com erreicht. Wer kein Office-365-Abonnent ist, kann analog zu Google Docs Bearbeitungsfunktionen von Word und Excel in abgespeckter Form nutzen. So lassen sich auch Dokumente von unterwegs bearbeiten, ohne Installation eines Office-Pakets.

Skype in OneDrive

Mit der Integration von Skype, von der die Rede ist, können nun mehrere Anwender gleichzeitig an einer Datei arbeiten und sich nebenbei auf Skype austauschen, ohne jedes Mal zum Skype-Client auf dem Desktop auszuweichen. Öffnet man Dateien von OneDrive in Office Online, rückt das Skype-Nachrichtenfenster auf die rechte Bildschirmseite. Die Chat-History bleibt mit dem Dokument verknüpft. Öffnet man das Dokument aus Microsofts Wolke erneut, kann die Kommunikation an Ort und Stelle fortgesetzt werden.

Es kann jedoch noch ein wenig dauern, bis Skype in Office Online und OneDrive bei allen Anwendern nutzbar ist, da solche Funktionen in der Regel in Wellen ausgerollt werden.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.