Kantonsspital Baden erneuert Netzwerk

Das Kantonsspital Baden erneuert seine Netzwerk- und Security-Infrastruktur. Den Betrieb der neuen Systeme übernimmt ab Frühjahr 2017 der IT-Dienstleister Avectris.

» Von Mark Schröder , 31.10.2016 15:00.

weitere Artikel

Dem Kantonsspital Baden stehen grössere Veränderungen bevor. Zunächst soll die IT-Infrastruktur renoviert werden. Den Neuaufbau und den Betrieb der Netzwerk- und Security-Infrastruktur wird sich Avectris kümmern. Wie der IT-Dienstleister erklärt, wurde mit dem Spital ein für mindestens fünf Jahre gültiger Vertrag abgeschlossen. Er umfasst den LAN- und WLAN-Betrieb am Standort Baden und drei Aussenstandorten plus der verschlüsselten Anbindung (WAN) und der damit verbundenen Sicherheitsmassnahmen. Für den Zeitraum nach dem Projekt (ab 2022) ist ein kompletter Neubau des Kantonsspitals geplant. 

Für die IT-Erneuerung sind zunächst die Neudefinition der Netzwerk-, Sicherheits- und Zonenkonzepte vorgesehen, heisst es seitens Avectris. Die Konzepte wollen Spital und Dienstleister ab Frühjahr 2017 umsetzen. Parallel dazu übernimmt Avectris den Betrieb der Infrastruktur.

Mit der Evaluation eines Outsourcing-Partners habe das das Kantonsspital das Ziel verfolgt, technologisch einen Schritt vorwärts zu kommen. Die zunehmende Bedeutung der IT-Vernetzung im Spitalwesen erfordert es sowohl von der Infrastruktur wie auch vom Outsourcing-Partner, flexibel und rasch auf neue Anforderungen reagieren zu können. «Mit Avectris haben wir uns für den Anbieter mit dem überzeugendsten Gesamtkonzept und dem wirtschaftlich besten Angebot entschieden», sagt Adrian Seiler, Leiter Informatik beim Kantonsspital Baden.

Das Kantonsspital bietet heute lediglich im Hauptgebäude in Baden ein kostenloses WLAN für Besucher und Patienten an. An den Standorten Medizinisches Zentrum Brugg, Ärztezentrum Limmatfeld und Kreisspital Muri wird der Service bis anhin nicht angeboten. Das dürfte sich nach der Erneuerung ändern.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.