Infinity 2.0: Für wen lohnen sich die Swisscom-Abos?

Die Swisscom hat eine neue Abo-Reihe lanciert. Computerworld hat Infinity 2.0 unter die Lupe genommen.

» Von Florian Bodoky , 08.03.2016 13:23.

weitere Artikel

Der Telko-Anbieter Swisscom hat heute Morgen in einer Medienmitteilung seinen neuen Mobilfunk-Tarifplan vorgestellt. Unter dem Namen Infinity 2.0 bewirbt der Branchenprimus mehr Internationalität und schnellere Surfgeschwindigkeiten. Allerdings erhöhen sich zum Teil auch die Preise.

Ein wichtiges Detail hat Computerworld auf Nachfrage erfahren: Die Kunden können selber entscheiden, ob Sie den Tarifplan zugunsten der neuen Infinity 2.0 wechseln wollen. Besteht kein Bedürfnis, brauchen Swisscom-User nichts zu unternehmen - das alte Abo behält in seinem Umfang und seinem Preis Gültigkeit.

Der Anbieter bleibt seinen Abo-Paket-Namen treu: Auch bei Infinity 2.0 gibts die Abo-Modelle XS, S, M, L und XL. Für alle Abonnements erhöht der Telko die Surfgeschwindigkeiten, wobei sich die etwas kryptische Geschwindigkeitsangabe «Highspeed» bei L und XL auf Nachfrage als «maximal mögliche Surfgeschwindigkeit am jeweiligen Standort» entpuppt hat. Neu werden die kostenfreien Telefonminuten ins Ausland auch für die günstigeren Tarife XS und S eingeführt, bei den anderen Tarifen wurde die Minutenanzahl erhöht.

Telefonieren, SMS schreiben und surfen im Ausland wird ebenfalls forciert: Gewährte die Swisscom günstigere Auslandskonditionen an zwischen 30 und 100 Tagen im Jahr (XL unbegrenzt), so erhöht sie diese Zahl auf zwischen 45 bis und 60 für S und M. L-Kunden surfen, telefonieren und texten von nun an das ganze Jahr kostenlos. Für XL-Kunden wird das Angebot geografisch erweitert: Auch ausserhalb der EU und Westeuropas wird ein gewisses Surf-, Schreib und Telefon-Kontingent eingeräumt. Eine komplett Übersicht aller Tarifänderungen finden sich in folgender Tabelle:

Nächste Seite: Höhere Preise

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.