Grosser Preisvergleich: Hier gibts das iPhone 6s am günstigsten

Abo oder nicht, das ist die grosse Frage. Dschungelkompass.ch hat anhand des ab heute in der Schweiz vorbestellbaren iPhone 6s Vergleiche angestellt und kommt zu einem ziemlich eindeutigen Ergebnis.

» Von Jens Stark , 02.10.2015 07:06.

weitere Artikel

Gratis-Exemplar "Swiss Leader" sichern

Sie wollen Ihren ICT-Anbietern die Meinung sagen? Nutzen Sie jetzt Ihre Chance und bewerten Sie sie im Rahmen unserer Swiss IT Zufriedenheitsstudie.

Zur Swiss IT Zufriedenheitsstudie 2016

Seit heute können die neuen iPhone-Modelle bei den Schweizer Telekomanbietern vorbestellt werden. Der offizielle Verkauf und die Auslieferung beginnen am 9. Oktober. Die Preise wurden jedoch schon heute bekannt gegeben. Dschungelkompass hat die Preise mit und ohne Abo analysiert und zeigt auf, wie viel das neue Gerät inklusive Nutzung wirklich kostet.

Ohne Abo ist das iPhone 6s mit 64 GB ab rund CHF 870.- erhältlich. Mit einem Abo kann es jedoch auch für nur einen Franken bezogen werden. Dschungelkompass wollte herausfinden, ob sich der Kauf zusammen mit einem Abo oder getrennt mit Prepaid mehr lohnt.

Um die günstigsten Varianten aus Abo und Gerätepreise ausfindig zu machen, wurden die drei Benutzerprofile (siehe Tabelle), wie bei den letzten Vergleichen verwendet. Es sind drei Beispielnutzer, die unterschiedlich telefonieren, SMS schreiben und mobile Daten nutzen. Für diese Profile wurden je die günstigsten Varianten aus Gerätepreis (iPhone 6s 64 GB) und Abogebühren berechnet. Daraus ergeben sich die tatsächlichen Kosten für Anschaffung und Nutzung innerhalb von zwei Jahren. Zusätzlich wurden die anfallenden Kosten für drei Jahre berechnet, wenn das Gerät behalten und das Abo nicht angepasst wird.

Prepaid-Angebote meist am günstigsten

Der Wenignutzer fährt mit dem Prepaid-Angebot von Sunrise und separatem Handykauf für total 1117 Franken mit Abstand am günstigsten. Auffallend tief sind auch die Folgekosten von 11 Prozent, wenn das Handy drei Jahre genutzt wird. In Schritten von jeweils ungefähr 100 Franken folgen die Angebote von Aldi Mobile, Lyca Mobile, OK.- Mobile, UPC Cablecom, Swisscom/Salt und Coop Mobile. Der Wenignutzer fährt in allen Fällen am besten, wenn er sich nicht von vergünstigten Gerätepreisen blenden lässt.

Auch der Mittelnutzer fährt mit einem separaten Angebot besser. Unabhängig von der Nutzungsdauer sind die Angebote von Aldi Mobile, M-Budget oder Yallo am günstigsten. Auf Platz vier folgt, erstmals mit Salt, ein Abo mit vergünstigtem Handy.

Sogar für das Beispiel des Vielnutzers belegt ein Prepaid-Angebot den günstigsten Platz. Aldi Mobile, mit den richtigen Zusatzoptionen, liegt auch hier vorne. Die nächste, leicht teurere Möglichkeit bieten die speziellen Abos von Yallo und Salt, die exklusiv am Schalter der Schweizer Post erhältlich sind.

Nächste Seite: Fazit und Details zu den Nutzerprofilen

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.