Preiskampf der Cloud-Titanen

Nach Google und Amazon reduziert nun auch Microsoft die Preise für ihre Cloud-Dienste.

» Von Jens Stark , 02.04.2014 10:42.

Bleiben Sie informiert mit unserem täglichen IT-Newsletter.

Microsoft will die Preise für seine Cloud-Dienstleistungen Azure senken. Damit reagiert der Software-Riese aus Redmond auf den Preiskrieg, den Amazon und Google vor Wochenfrist losgetreten hatten. Laut Microsoft sollen die Kosten für Azure-Services mit jenen von AWS (Amazon Web Services) und Google Apps vergleichbar sein.

Konkret reduziert Microsoft die Compute-Services von Azure um 35 Prozent. Die Speicherpreise purzeln gar um bis zu 65 Prozent. Zudem werden regionale Preispläne angepasst.

Schliesslich führt Microsoft einen zusätzlichen, günstigeren Dienst ein, den der Anbieter «Basic» nennt. Dieser unterscheidet sich von der jetzigen tiefsten Dienstleistungsstufe «Standard», indem er auf Load-Balancing und auomatische Skalierung verzichtet.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.