Digitales Zeitungsarchiv ermöglicht Zeitreise

Was war vor 200 Jahren los? Was vor 2? Das können Interessierte in Zeitungen aus der ganzen Welt nachlesen. Online.

» Von Florian Bodoky , dpa, 07.08.2017 14:32.

Wie sahen Zeitungen vor mehr als 200 Jahren aus? Worüber haben sie berichtet? Wer ein wenig historisches Interesse mitbringt und nicht mit Frakturschrift auf Kriegsfuss steht, findet Antworten im Digipress-Zeitungsportal der Bayerischen Staatsbibliothek.

Nutzer haben bei dem Online-Dienst Zugriff auf digitalisierte historische Zeitungen von der Aarauer Zeitung bis zur Zweibrücker Zeitung (DE/Rheinland-Pfalz). Der Digitalisierungsprozess ist noch nicht abgeschlossen, aber schon jetzt kann man knapp fünf Millionen gescannte Zeitungsseiten von fast 700 unterschiedlichen Zeitungstiteln online lesen.

Über den Menüpunkt Zeitungsliste finden Nutzer eine Auflistung aller bislang verfügbaren Zeitungen, darunter beispielsweise das «Fürstlich Schwarzburgische Regierungs- und Intelligenz-Blatt», «Der Bazar für Kunst, Literatur, Theater und Geselligkeit» oder die «Zeitung für die elegante Welt». Wer hingegen nach Artikeln zu einem konkreten Datum recherchieren will, kann über den Menüpunkt Kalender suchen. Dort gibt es Ausgaben vom 17. Jahrhundert bis zum 20. Jahrhundert. Ausserdem gibt es eine Volltextsuche, bei der Nutzer Artikel zu einzelnen Begriffen, Personen oder Ereignissen finden.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.