Diese 11 Tools machen Gmail produktiver

» Von Jens Stark , 31.08.2017 06:21.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

7. Newton

Gmail ist bekannt für seine gute und schnelle Suchfunktion. Aber auch diese lässt mit der Grösse der Inbox etwas nach. Ein Fall für Newton, das bis vor Kurzem als CloudMagic bekannt war: Der Service durchsucht diverse digitale Konten nach Inhalten und Unterlagen. Neben Gmail und den Dokumenten in Google Drive versteht sich die Wunderwolke auch auf Twitter sowie auf Mails, Kontakte und Kalendereinträge in Microsoft Exchange und Office 365. Sogar «artfremde» Webmail-Dienste wie GMX werden abgegrast.

Daneben unterstützt der Dienst seit Neustem mit dem Feature Cards auch diverse Notiz-Apps wie Evernote und OneNote. Sogar zu Salesforce.com besteht eine Verbindung, sodass User im Grunde Gmail nicht mehr verlassen müssen.

Newton kostet knapp 50 Dollar im Jahr.

Auf der nächsten Seite gehts weiter

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.