Die neuen 20er- und 50er-Noten mit dem Mobilgerät erleben

Eine App für die Note: Mit «Swiss Banknotes» erfahren Sie dank Augmented Reality alles über die neue 20er- und 50er-Note.

» Von Simon Gröflin , 16.06.2017 10:00.

weitere Artikel

Da kommt man zurück aus den Ferien und auf einmal hält man verdutzt ein fremdes Stück Papier in der Hand. Die neue Schweizer Zwanzigernote ist seit dem 17. Mai 2017 im Umlauf. Die heutige Zwanzigernote bleibt vorerst noch gültig. Die Schweizer Nationalbank (SNB) zieht die alten Noten kontinuierlich aus dem Verkehr. Die Einführung aller neuen Schweizer Banknoten wird bis 2019 dauern. Als Nächstes ist die Zehnernote dran, dann folgt die Zweihunderternote und schliesslich die Tausendernote. Erst ganz am Ende wird der Hunderter wegen seiner höchsten Auflage ersetzt.

Die zentrale Notenbank stellt für den neuen Zwanzigerschein eine Augmented-Reality-App bereit. Das Update ist erst vor wenigen Wochen für Android und iOS erschienen. Man kann damit auf spielerische Weise die Erkennungsmerkmale der beiden neuen Noten erkunden.

Erste Schritte: Laden Sie die Gratis-App Swiss Banknotes von Apple (itunes.apple.com) oder bei Google Play (play.google.com) herunter. Wer die App bereits heruntergeladen hat, kann sie einfach über die App-Stores aktualisieren, indem man dort danach sucht. Es gibt Versionen für Smartphones und für Tablets (Apple: ab iPhone 4S oder neuer, iPad; Google: leistungsfähige Geräte ab Android Version 4.1). Die App wird in den Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch angeboten.

Bei der App handelt es sich, wie eingangs erwähnt, um eine sogenannte Augmented-Reality-App. Unter «AR» versteht man die computergestützte Erweiterung der sichtbaren Realität. Im konkreten Fall der SNB-App halten Sie mit der gestarteten App einfach die rückseitige Smartphone-Kamera über die 20er- oder 50er-Banknote. Spielen Sie ein wenig mit dem Abstand. Die App blendet Ihnen im Anschluss die Erkennungs- und Gestaltungsmerkmale der gescannten Note ein. Das geht mit der Vorder- und Rückseite der neuen Scheine. Lassen Sie sich einfach von den Tipps leiten, die Ihnen die App unterhalb des Vorschaufelds anzeigt. Über diese Hinweise wischen Sie durch die Erkundungstour.

Achtung: Das Smartphone kann bei längerem Gebrauch ein wenig warm werden und viel Akku beanspruchen.

Alles nur Spielerei?

Die SNB verspricht mit ihrer App vor allem eine spannende Erklärung aller Gestaltungsmerkmale, allerdings kann die App, wie uns die SNB versichert, keine Echtheitsprüfung garantieren. Besonders interessant finden wir, dass sich die Sicherheitsmerkmale je nach Neigung auch vergrössern lassen. Mit der nativen Android-Google-Kamera, ob Alternativ-Firmware oder nicht, scheint die Software sehr genau zu kommunizieren. In der Vergangenheit soll es aber immer wieder zu einzelnen Hängern gekommen sein.

Fazit

Swiss Banknotes ist eine spannende App, mit der man vor allem zum Spass einmal die neuen Geldnoten genauer erkunden kann. Die Augmented-Reality-Funktion gefällt, weil die Informationen teilweise auch in Animationen eingeblendet werden.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.