Also Schweiz repariert auch Smartphones

Also Schweiz steigt ins Handy-Reparaturgeschäft ein. Es lanciert den entsprechenden Dienst «Smartgo» und plant einen entsprechenden Shop in Luzern.

» Von pd/jst, 27.02.2017 11:02.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Also Schweiz hat den Smartphone-Reparaturdienst «Smartgo» lanciert. Aufträge können ab sofort online auf www.smartgo.ch, im Reparaturcenter in Stans oder ab Juni im ersten Smartgo-Shop in Luzern eingereicht werden. Mittelfristig plant Also den Aufbau weiterer Filialen in anderen Städten.

«Bei dem neuen Service konzentrieren wir uns ausschliesslich auf Smartphone-Reparaturen. Es ist aktuell nicht geplant, weitere Dienstleistungen anzubieten. Wir wollen uns klar von unseren Resellern differenzieren», erklärt Urs von Ins, Chief Customer Officer Services und Mitglied der Geschäftsleitung von Also Schweiz.

Gemäss Also sind Reparaturen vor Ort in Stans und künftig in den Shops - je nach Schaden - innerhalb von 60 Minuten möglich. Beim Online-Auftrag erhalte der Auftraggeber das Gerät nach Einsendung innerhalb von zwei Arbeitstagen per Post zurück, verspricht die Firma.

Bei Smartgo wird Anbieterangaben zufolge sowohl innerhalb als auch ausserhalb der Herstellergarantie repariert. Dabei würden ausschliesslich Original-Ersatzteile verwendet und die Garantie bleibe auch nach der Reparatur vollumfänglich bestehen, versichert Also. Ausserdem gewähre Smartgo auf alle Reparaturen eine Garantie von sechs Monaten auf die ersetzten Teile.

Smartgo ist das Resultat der Übernahme Bachmann Mobile Kommunikation durch Also im letzten Jahr. Damit könne Smartgo auf eine langjährige Erfahrung in der Smartphone-Reparatur zurückgreifen, heisst es. Alle Techniker seien von führenden Geräteherstellern ausgebildete und zertifizierte Spezialisten in ihrem Fach. Laufende Weiterbildungen und jährliche Audits stellten ein Höchstmass an technischem Know-how sicher.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.