8 Schweizer Alternativen zu Dropbox

» Von Jens Stark , 28.12.2015 07:09.

weitere Artikel

8. Grosse Files verschicken mit Droppy.ch

Etwas aus dem Rahmen fällt Droppy.ch. Dieser Dienst ist weniger eine Konkurrenz zu Dropbox als zu Services wie Wetransfer.com. Mit Droppy.ch lassen sich denn grosse Dateien an einen Mailempfänger verschicken. Dabei werden die Dateien in einem Cloud-Speicher zwischengelagert. Der Empfänger erhält ein Mail mit einem Link zum File. Interessant ist, dass der Dienst komplett ohne Anmeldung und Kontoeinrichtung funktioniert. Zudem lassen sich die Dateien nach dem Download durch den Empfänger löschen.

Bis zu 5 Gigabyte lassen sich dergestallt von Sender zu Empfänger bugsieren. Die bis zu 50 Dateien (Maximalvolumen) werden dabei 5 Tage lang auf den Servern des Betreibers gespeichert.

Fazit

Es gibt sie, die helvetischen Alternativen zu Dropbox, Box und OneDrive - zumindest in Ansätzen. Denn für das Plus an Datenschutz und der Gewissheit, dass die eigenen Dokumente in der Schweiz lagern, muss man meist Abstriche beim Bedienkomfort - etwa der Synchronisation mit dem eigenen Desktop-Rechner - und/oder beim Speicherplatz machen. Das gilt vor allem dann, wenn man nichts bezahlen möchte. Wer Vergleichbare Dienstleistungen wie die US-Vorbiler wünscht, muss das Portemonnaie öffnen und eine monatliche Gebühr hinblättern.

Wieviel ist einem die Privatsphäre und der Datenschutz wert? Oder siegt doch am Schluss die Bequemlichkeit und der Geiz? Die Fragen muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Denn auch für Online-Speicher gilt: Den Fünfer und das Weggli kann man nicht haben.

Werbung

KOMMENTARE

Ralf Edigner: 26-06-15 22:13

https://www.filesync.ch/
aufgrund des preises habe ich mich schon vor längerem für filesync.ch entschieden und bin äusserst zufrieden. die software bietet alles was ich brauche und arbeitet zuverlässig.
wie im bericht erwähnt sind die daten nicht in der schweiz gesichert, was mich persönlich aber nicht stört.
ich habe aber eine email bekommen, dass filesync bald ein paket anbietet, bei dem die daten immer in der schweiz bleiben.

sep sep: 13-06-15 18:58

Meine Erfahrungen mit Speicherbox sind leider nicht sonderlich gut.

Eine gehackte Mail war zu Beginn ihr Problem, heute resp. seit gestern ist der Dienst für über 2 Tage einfach nicht zugänglich.

Dieses wurde per Mail 2 Stunden bevor man mit den Wartungsarbeiten für fast 30 Std. begann, mitgeteilt. Schlicht nicht akzeptabel, finde ich.

Robin S.: 08-06-15 08:22

Das Preis-Leistungsverhältnis ist im Vergleich zur internationalen Konkurrenz auf den ersten Blick oft schlecht. Doch wie bereits erwähnt wurde verdienen viele grosse Konzerne ihr Geld nicht zuletzt mit der Auswertung der Daten, deshalb der günstige Preis. Mir gefällt soweit www.filesync.ch/onlinespeicher sehr gut. 512GB für 8 Franken und freundlicher Support. Sie legen offensichtlich grossen Wert auf Sicherheit, man kann z.B. den lokalen Cache verschlüsseln :O

Esther Schmitt: 29-04-15 12:03

Die Schweizer Firma Arcplace bietet verschiedene Backup Lösungen an: http://www.arcplace.ch/de/services/backup_services/ueberblick/

Peter Brändli: 24-02-15 23:12

Schaut euch http://syncthing.net/ an! Nach mehreren Tagen suchen, die einzige Lösung die halbwegs sicher zu schein seid.

Heinz L: 09-12-14 15:50

Weitere Möglichkeiten für Private und KMU bietet: www.itnetworx.ch
zu günstigen Konditionen

Daten Schleuder: 09-12-14 14:43

Sorry, aber am Preis-Leistungsverhältnis gibt's da in vielen Fällen, wenn man die Leistung genau betrachtet, NICHTS zu bemängeln. Führen wir mal ins Feld, dass Du und ich unseren Stutz in der Schweiz verdienen, im Rahmen der hier üblichen Gegebenheiten. So finde ich das Niveau absolut korrekt. Kalkulier so ein Angebot mal von der Anbieterseite her durch, die Angebote sind m.E. kompetetiv. Und: vergleicht nicht Äpfel mit Birnen.

G P: 09-12-14 12:46

Ihr habt einen der grössten und besten vergessen: MOUNT10

Lorenz H: 09-12-14 08:20

Wer garantiert mir, dass die CH-Unternehmen alle "sauber" sind? Wir gehen hierzulande einfach wie selbstverständlich davon aus, dass es hier keinerlei kriminelle Energie gibt und man jedem schweizer Unternehmen blind vertrauen kann. Dies ist mir schon bei der Debatte um die Messenger (Stichwort Swisscom iO, Threema) aufgefallen.

Was macht die Swisscom mit meinen Daten? Haben die kein Interesse mein Nutzerverhalten zu erfahren? Haben das wirklich ausschliesslich die bösen US-Unternehmen?

Ich persönlich finde das ein sehr trügerische "Sicherheit".

tomek b: 20-06-14 11:25

with copy.com you get 15GB right away and unlimited referrals +5GB each. registering https://copy.com/?r=79614r <- here would count as your first referral, making it 20GB to start with (and +5GB for me).
Other features are cool too: mobile / desktop clients, versioning, fair sharing (15GB shared folder's disk usage is split among the collaborators, making it eg. 5GB for each if they are three).

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.