Zürich lockt Hacker an

Anfang Oktober werden rund 500 Programmierer Zürich in den grössten Hackathon-Raum Europas verwandeln.

» Von Fabian Vogt , 28.09.2015 15:30.

weitere Artikel

Bildergalerie

Vom 2. bis 4. Oktober findet der «Hackathon HackZurich» statt. Über 500 Progammierer und Softwareentwickler erwarten die Organisatoren im Technopark Zürich, damit wird es der grösste Hackathon Europas sein. Und dies, obwohl er erst zum zweiten Mal stattfindet. 

Während 40 Stunden werden die Teilnehmer an verschiedenen Problemfeldern der teilnehmenden Unternehmen tüfteln, die in TechTalks oder Workshops ihre neuste Soft- oder Hardware, Technologien und grossen Datenmengen in präsentieren. Dazu gehören SAP, Samsung, VW, IBM, Cisco, Microsoft, Swisscom, Tamedia digital, Google, Evernote, Dropbox und Vertreter lokaler Start-ups. 

Gemäss den Organisatoren, eine Non-Profit Organisation aus Doktoranden und Studenten der ETH und der Universität Zürich, hatten sich rund 1200 Interessenten für einen Platz beworben – die Veranstalter mussten selektieren. Nebst programmieren wird es am Hackathon verschiedene Vorträge geben, unter anderem von Bob Baldwin, Engineer bei Facebook, Ben Huh, Gründer und CEO von Cheezburger, Inc., Suzan G. LeVine, US-amerikanische Botschafterin für die Schweiz und Peter Ohnemus, CEO von Dacadoo.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.