Zühlke ernennt Nicolas Durville zum CEO

Bei Zühlke Engineering kommt es zum Führungswechsel. Philipp Sutter wird nächsten Sommer nach 15-jähriger Amtszeit den Chefposten an Nicolas Durville abgeben.

» Von Luca Perler , 06.11.2017 14:39.

weitere Artikel

An der Spitze von Zühlke Engineering wird es im Sommer nächsten Jahres zu einem Wechsel kommen. Am Schweizer Standort des Innovationsdienstleisters nimmt ab dem 1. Juli 2018 Nicolas Durville die Zügel in die Hand, wie das Unternehmen in einer Medienmitteilung bekannt gibt. Durville arbeitet bereits seit 2004 bei Zühlke. Laut Angaben des Unternehmens war er erst Business Unit Leiter, dann Bereichsleiter, 2010 wurde er schliesslich Mitglied der Geschäftsleitung.

Philipp Sutter, der amtierende Geschäftsleiter, wird beim Wechsel zwar sein Amt als CEO abgeben, dem Unternehmen aber weiterhin erhalten bleiben. Zur Jahresmitte werde er als Präsident des Verwaltungsrates der Zühlke Gruppe zur Wahl vorgeschlagen. «Ich möchte mich künftig auf die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens konzentrieren, zudem ist es nach 15 Jahren Zeit für einen Wechsel», wird Sutter in der Pressemitteilung zitiert.

Sesselrücken im VR der Zühlke Gruppe

Auch im Verwaltungsrat der Zühlke Gruppe wird es zu Veränderungen kommen. Samuel Gartmann, der bisherige Präsident des Verwaltungsrates, und Andreas Strahm treten altershalber zurück, zudem stellt Christoph Dürmüller, Partner von Zühlke, seine Position zur Verfügung.

Oliver Gassmann bleibt gemäss Mitteilung im Zühlke-Verwaltungsrat, Philipp Sutter, Martin Rutishauser von Zühlke Ventures und Michael Hirsch, Vorsitzender der Gruppenleitung, sollen die abtretenden Mitglieder ersetzen. Fabrizio Ferrandina, CEO von Zühlke Deutschland, wird gleichzeitig Hirschs Posten übernehmen. Die Veränderungen im Verwaltungsrat sollen an der nächsten Generalversammlung im Juni 2018 bestätigt werden, wie das Unternehmen in der Mitteilung abschliessend schreibt.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.