Yahoo steigert Umsatz markant und schreibt wieder schwarze Zahlen

Vor dem Verkauf des Kerngeschäfts an Verizon zieht das Geschäft wieder an. Im ersten Quartal schaffte es Yahoo in die Gewinnzone.

» Von sda, reu, 19.04.2017 10:29.

weitere Artikel

Kurz vor dem Verkauf seines Kerngeschäfts an den Mobilfunkkonzern Verizon laufen beim Internet-Pionier Yahoo die Geschäfte glänzend. Der Umsatz stieg im Auftaktquartal 2017 um 22 Prozent auf 1,33 Milliarden Dollar, wie Yahoo am Dienstag nach Börsenschluss mitteilte.

Der Konzern erwirtschaftete in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres zudem einen Gewinn von knapp 100 Millionen Dollar nach einem ebenso hohen Verlust im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Vor allem die Video-Werbung und Reklame auf mobilen Geräten entwickelte sich gut. Im entsprechenden Bereich Mavens legten die Erlöse im ersten Quartal um 35,6 Prozent auf 529 Millionen Dollar zu.

Der grösste US-Mobilfunkkonzern Verizon kauft Yahoos Kerngeschäft für 4,48 Milliarden Dollar. Verizon will Yahoos E-Mail-, Such- und Messenger-Dienste und den Bereich Online-Werbung mit seiner Tochter AOL kombinieren. Yahoo hat in den vergangenen Jahren im Kampf mit den schnell wachsenden Online-Giganten Google und Facebook zunehmend an Boden verloren.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.