Wenn MasterCard keine Kreditkarte mehr ist

» Von Mark Schröder , 01.06.2016 08:00.

weitere Artikel

Für die Virtualisierung der Kreditkarte stehen vier Technologien bereit: Eine abgesicherte SIM-Karte, die beispielsweise Swisscom für den Bezahldienst Tapit verwenden wollte, ein embedded Secure Element (eSE), das unter anderem Apple Pay verwendet. Die dritte Variante ist die Host Card Simulation, bei der die Kreditkarteninformationen in einer hochsicheren Cloud-Infrastruktur abgelegt werden. MasterCard betreibt diese Lösung, einer der Mieter ist Android Pay. Alternative Nummer vier ist das Trusted Execution Environment, das bei Samsung Pay zum Einsatz kommt.

Bezahlen per Zahlencode

Auf Kreditkarten-Tokens basiert eine von MasterCard und der japanischen Restaurantkette Wagamama entwickelte App für Mobile Payment. Registrierte Gäste können mit der «Qkr»-App bezahlen und auch ihre Rechnung aufteilen. Dafür generiert der Kunde vor dem Restaurant-Besuch einen Zahlencode, den er vor der Bestellung dem Servicepersonal nennt. Auf diesen Code bucht Wagamama dann alle Speisen und Getränke. Indem der Gast den Code seinen Tischnachbarn nennt, kann die Rechnung nach dem Essen aufgeteilt werden. 

Wie Chris Kangas, Head of European Partner Development bei MasterCard, sagte, wollte Wagamama mit Qkr den Zahlungsprozess verkürzen. So sollten zur Mittagszeit mehr Kunden bedient werden können. In der Schweiz kann die Lösung nicht mehr getestet werden, denn das einzige Restaurant der Kette an der Zürcher Sihlporte wurde Ende April geschlossen.

Werbung

KOMMENTARE

Peter Perfekt: 01-06-16 09:47

Ich bezahle Gebühren für ein Konto
Ich bezahle Gebühren für eine Kreditkarte
Ich bezahle Gebühren für ein Natel
Und ich bezahle dann noch Gebühren für mobile Payment?
Ganz bestimmt nicht!!!!

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.