Sesselrücken in der Geschäftsleitung von Microsoft Schweiz

Die Konzentration vom Microsoft-Konzern auf das Cloud-Geschäft wirkt sich auch hierzulande auf das Personal aus. Veränderungen gibt es in der Chefetage von Microsoft Schweiz.

» Von Luca Perler , 03.08.2017 06:00.

weitere Artikel

Anfang Juli kündete Microsoft weltweit eine umfangreiche Reorganisation des Vertriebs und des Marketings an, um das Unternehmen besser für das Geschäft mit Cloud-Dienstleitungen aufzustellen. Wie Microsoft Schweiz in einer Medienmitteilung schreibt, kommt es deshalb auch hierzulande zu Veränderungen – und zwar in der Geschäftsleitung.

Seit Anfang des neuen Geschäftsjahres – es beginnt für Microsoft Anfang Juli – leitet Yvonne Bettkober die Specialist Team Unit (STU) von Microsoft Schweiz, gleichzeitig wurde sie Teil der Geschäftsleitung. Die Abteilung ist auf den technischen Verkauf spezialisiert und erarbeitet gemeinsam mit Partnern Lösungen für Unternehmenskunden. Zudem ist die STU für die Neugeschäftsentwicklung verantwortlich. Bettkober war zuvor das KMU- und Partnergeschäft unterstellt. Diesen Posten übernimmt Michael Gubelmann, damit verantwortet er nun die Betreuung der Geschäftskunden sowie die Weiterentwicklung des Partner-Ecosystems.

Gleichzeitig gründete Microsoft Schweiz mit der Customer Success Unit eine neue Geschäftseinheit, die Unternehmenskunden bei der Bündelung und Integration cloudbasierter Lösungsszenarien in die Geschäftsprozesse unterstützen soll. Für den Aufbau der neuen Abteilung ist Stefano Mallè zuständig. Teil der Geschäftsleitung bleiben weiterhin Caroline Rogge (HR), Chris Southam (CFO), Jan Widmer (Legal Affairs), Jon Erni (Public Sector), Luca Callegari (Marketing & Operations), Marc Holitscher (CTO), Simone Frömming (Enterprise Commercial), Roger Altorfer (Enterprise Services), Tobias Billeter (PR & Communications) sowie Country Managerin Marianne Janik.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.