Schweizer ICT-Lernende holen zweimal Gold an den Berufsweltmeisterschaften

An den Berufsweltmeisterschaften in Abu Dhabi war die Schweizer Delegation so erfolgreich wie noch nie. Das ICT-Team durfte sich über zwei Gold-Medaillen und ein Diplom freuen.

» Von Luca Perler , 20.10.2017 14:53.

weitere Artikel

Am Donnerstag sind in Abu Dhabi die Berufsweltmeisterschaften zu Ende gegangen. Während fünf Tagen kämpften dort insgesamt 1251 junge Berufsleute aus 58 Ländern um einen Weltmeistertitel. Mit dabei war auch die 38-köpfige Delegation aus der Schweiz. Und für diese seien die Wettbewerbe äusserst erfolgreich verlaufen, wie der Verband ICT-Berufsbildung in einer Medienmitteilung schreibt.

Die Teilnehmenden aus der Schweiz holten insgesamt elf Gold-, sechs Silber- und drei Bronzemedaillen. Damit belegten sie in der Nationenwertung den zweiten Platz. Mehr Titel habe die Schweiz an einer Berufsweltmeisterschaft noch nie feiern können, heisst es weiter.

Erfolgreiche Informatiker

Freuen konnte sich am Ende auch das ICT-Team der Schweizer Delegation. Manuel Allenspach aus Gossau (SG) sicherte sich den Weltmeistertitel in der Kategorie «IT-Software-Lösungen für Unternehmen». Emil von Wattenwil aus dem bernischen Kehrsatz hatte die Nase in der Kategorie «Webdesign und Development» vorn. Pascal Mathis aus Pfeffingen (BL) staubte im Bereich «IT Netzwerksysteme Administration» ein Diplom ab (Ränge vier bis sechs).

«Wenn das ICT-Team in zwei von drei Disziplinen Gold gewinnt, ist das einfach nur schön und erfüllt mich mit stolz», wird Jörg Aebischer, Geschäftsführer ICT-Berufsbildung, in der Medienmitteilung zitiert. Die drei Kandidaten hätten bewiesen, dass die Informatik-Berufsbildung in der Schweiz Weltspitze sei.

Alle Resultate der Schweizer Delegation sowie weitere Impressionen sind auf der Webseite von SwissSkills bereitgestellt.

 

 

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.