Schweizer Coaching für Blockchain-Firmen

Die Gründerplattform Nexussquared will Blockchain-Start-ups in die Schweiz holen. In einem Coaching-Programm wurden Jungfirmen gefördert und die Vorzüge des Standorts gezeigt.

» Von Mark Schröder , 08.07.2016 14:30.

weitere Artikel

Die Schweiz soll zu einem attraktiven Standort für Firmengründer im Bereich der Blockchain-Technologie werden. Das haben sich die Initiatoren von Nexussquared auf die Fahne geschrieben. Daniel Gasteiger und Daniel Grassinger haben für die Start-ups eine Plattform entwickelt und das dreimonatige Coaching-Programm «Nexuslab» entworfen. Mit einem Festival in Zürich fand das erste Programm am Donnerstag seinen Abschluss.

Für das erste «Nexuslab» wurden rund 270 Entwicklerteams und Firmengründer angesprochen, berichtete Grassinger am Rande des Festivals. 50 Bewerbungen gingen ein, mit 30 Jungunternehmen wurden Interviews geführt. Am Ende selektiere Nexussquared acht Start-ups, die ihre Lösungen nun Investoren, Branchenexperten und potenziellen Kunden präsentieren können. Dafür bot das Festival mit rund 170 Teilnehmern eine Plattform.

Zu den Gründerideen zählen App-unabhängige P2P-Zahlungen, eine Börsenplattform für Musikrechte, eine Eigentumsbescheinigung für mobile Wertgegenstände und Micropayments ohne Mausklick. Der einzige Schweizer Teilnehmer am Programm war doqum.io. Die Zürcher haben eine sichere Datenaustausch- und Kommunikationsplattform für KMU auf Basis von Blockchain entwickelt. Nexussquared-Mitgründer Grassinger war überzeugt, dass alle acht Jungfirmen Investoren finden und ihre Geschäftsideen weiter entwickeln können.

Das «Nexuslab»-Förderprogramm geht nun in die zweite Runde, kündigt Nexussquared an. Die beiden Gründer und mittlerweile rund 80 Mentoren suchen dafür Jungunternehmer. Ihr Blick richtet sich dabei auch ins Ausland. «In Berlin gibt es mittlerweile doppelt so viele Blockchain-Start-ups wie in der ganzen Schweiz», sagte Grassinger. Deshalb wollten er und Gasteiger in Zukunft vermehrt auch in der deutschen Hauptstadt Präsenz zeigen.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.