Schweizer CIOs auf Sparkurs

Schweizer IT-Abteilungen stehen zunehmend unter Kostendruck. Sparmassnahmen stehen bei den CIOs vor der strategischen Ausrichtung auf der Prioritätenliste.

» Von Susann Klossek , 25.06.2015 11:37.

weitere Artikel

Die IT-Budgets sind weltweit unter Druck. Auch der Kostendruck in Schweizer IT-Abteilungen steigt zunehmend. Schweizer CIOs sind denn auch in diesem Jahr bedeutend mehr auf Kostenoptimierung bedacht als ihre ausländischen Kollegen. Das ist dem aktuellen «Harvey Nash CIO Survey» zu entnehmen. Für die Studie im Auftrag von KPMG wurden rund 3700 CIOs in 50 Ländern befragt.

Für sechs von zehn CIOs hierzulande stehen Kosteneinsparungen in diesem Jahr oben auf der Prioritätenliste, der weltweite Durchschnitt liegt bei 17 Prozent und damit bedeutend tiefer. Knapp zwei Drittel der helvetischen IT-Chefs räumen heuer der operativen Effizienz Priorität sein.

Weniger strategisch

Die strategische Ausrichtung hingegen ist im globalen Vergleich bei den Schweizer IT-Chefs weniger ausgeprägt. Bei allen IT-Führungskräften stehen digitale Innovationen auf der Agenda ganz oben. Kein Unternehmen wird sich dem digitalen Wandel entziehen können. Wie die Umfrage ergab, haben aber vor allem Grossunternehmen, von denen man denken könnte, sie schreiten auf dem Weg der digitalen Transformation vorbildlich voran, Nachholbedarf. Gerade einmal 17 Prozent sind der Meinung, die digitale Umwälzung «viel besser» zu meistern als ihre Mitbewerber. Bei den kleinen und mittelgrossen Unternehnmen sind es weltweit immerhin 35 Prozent.

Den meisten Studienteilnehmern ist klar, dass es gilt neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und neue Produkte und Dienstleistungen schneller auf den Markt zu bringen. Dementsprechend gewinnt die Rolle des Chief Digital Officer (CDO) immer mehr an Bedeutung. Mittlerweile arbeiten 17 Prozent der CIOs mit einem CDO zusammen. Letztes Jahr waren es noch 7 Prozent. «Die CIOs gehen davon aus, dass der Wandel rapide voranschreitet und die Nachfrage nach CDOs und Big-Data-Spezialisten weiter stark wachsen wird», kommentiert Prafull Sharma, Leiter CIO Advisory bei KPMG Schweiz, das Ergebnis.

Von Marketing zu IT

Allerdings ist die Rolle des CDO noch nicht nicht klart definiert. Während er in einigen Unternehmen die Gesamtverantwortung für die digitale Strategie trägt, liegt diese bei der Mehrheit noch beim CIO, Marketingleiter oder der Geschäftsführung. Eine Tendenz einer Verlagerung von der Marketing- in die IT-Abteilung ist aber auszumachen.

Die Studie kann hier heruntergeladen werden.

Werbung

KOMMENTARE

Armin Heinzmann: 29-06-15 00:40

Na super ... was für ein Affront! Was soll ein Inder, der natürlich weiter auf die Offshoring Pauke haut auf einer Schweizer IT Seite, obwohl seit Jahren klar ist, dass die Schweiz hier (sowohl auf Entwickler, wie auf Kundenseite) als Verlierer da steht, da viele Werte verloren gehen und nicht mal Kosten eingespart werden. Ein richtig trauriges Kapitel in der Schweizer Wirtschaft.

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.