Preise der Windows-RT-Tablets im Sinkflug

Die sinkenden Preise für Tablet-PCs mit Windows-RT-Betriebssystem deuten Analysten zufolge auf eine sehr geringe Nachfrage nach den mobilen Begleitern hin.

» Von idg , 05.04.2013 10:53.

Weitere Artikel im Dossier

Im Oktober 2012 veröffentlichte Microsoft mit Windows RT und Windows 8 zwei unterschiedliche Versionen seines neuen Betriebssystems. Während Windows 8 auf Intel-Prozessoren ausgelegt ist, richtet sich Windows RT an mobile Endgeräte mit ARM-Architektur. In den vergangenen Monaten konnten Branchen-Experten beobachten, wie sich die Preise für Windows-RT-Tablets zunehmend im Sinkflug befinden. Ein Hinweis darauf, dass Windows RT gescheitert ist?

Die Preise für beliebte Produkte wie etwa Apples iPad-Modelle bleiben in der Regel stabil. Microsofts Windows-RT-Geräte hingegen werden vor allem in den USA inzwischen regelrecht verschleudert. Während das Latitude 10 Tablet von Dell mit Windows 8 seit dem Launch bei 499 US-Dollar verharrt, wurde das RT-Modell XPS10 um bis zu 100 US-Dollar im Preis gesenkt.

Das Asus VivoTab RT, das ebenfalls auf das abgespeckte OS setzt, ist bei Online-Händler bereits für 382 US-Dollar statt des Launch-Preises von 599 US-Dollar erhältlich. Bei einigen Anbietern ist der Tablet-PC ganz aus dem Produktkatalog verschwunden. Am grössten fällt die Preissenkung bei Lenovos IdeaPad Yoga 11 auf, das mittlerweile für 300 US-Dollar weniger angeboten wird. Samsung scheint den Negativ-Trend bereits im Vorfeld erkannt zu haben und verzichtete ganz auf eine Markteinführung seines Ativ Tab in den USA.

Obwohl Microsoft öffentlich darauf beharrt, dass Windows RT ein Erfolg ist, wollen Branchen-Experten an den Preissenkungen ablesen, dass es für die Tablet-Modelle nur eine sehr geringe Nachfrage gibt. Acer und Nvidia haben bereits ihre Enttäuschung zum Ausdruck gebracht und fordern den Redmonder Konzern auf, das OS zu verbessern. Es bleibt abzuwarten, wie lange sich das Betriebssystem noch am Markt wird halten können.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.