Roboter baut Ikea-Möbel zusammen

Wissenschaftler haben einen Roboter gebaut, der beim Zusammenbau eines Ikea-Möbelstücks mithilft.

» Von Jens Stark , 29.04.2013 14:35.

weitere Artikel

Der Clou dabei: Der maschinelle Helfer ist zunächst überhaupt keine Hilfe, lernt aber die nötigen Handgriffe, wenn ein weiterer Mensch sie ihm vormacht.

Diese Lernfähigkeit unter Beweis zu stellen, sei denn auch primäres Ziel ihres Experiments gewesen. Denn ein Roboter, dem man nicht jeden möglichen Handgriff vorher beibringen müsse, sondern der über ein sogenanntes «Learnings by Doing»-Vermögen verfüge, sei wesentlich effizienter, schreiben die beiden Forscher Leonel Rozo und Sylvain Calinon vom italienischen Istituto Italiano di Tecnologia (IIT) in Genua.

Im Video zeigen sie die Vorgehensweise anhand des Auftsellen eines Tisches. Zunächst wird der Roboterarm vom einen Wissenschaftler durch die Handlangungen geführt. Diese werden durch Sensoren aufgezeichnet. Im Beispiel muss der Roboter die Tischplatte halten, damit der zweite Forscher das Tischbein draufschrauben kann. Im zweiten Durchgang weiss der Roboter dann, was er zu tun hat und hält die Tischplatte mit festem Griff fest.

A robot learning to collaborate with a user to assemble an IKEA table from Sylvain Calinon on Vimeo.

 

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.