Post testet mit Jelmoli Lieferroboter

Gemeinsam mit Jelmoli testet die Post zum zweiten Mal ihre Lieferroboter. Wer über den Online-Shop des Warenhauses bestellt, kann sich die Produkte nun in der Zürcher Innenstadt von einem Roboter liefern lassen.

» Von Luca Perler , 30.08.2017 14:52.

weitere Artikel

Bildergalerie

Vor rund einem Jahr führte die Post im Kanton Bern erste Testfahrten mit ihren Lieferrobotern durch. Nun hat in Zürich die zweite Testphase mit den selbstfahrenden Lieferanten begonnen. Dabei arbeitet die Post mit dem Warenhaus Jelmoli zusammen. Wer im Online-Shop von Jelmoli Waren bestellt, kann sich diese während den nächsten Wochen von einem Lieferroboter liefern lassen. Eine entsprechende Lieferoption stehe nun beim Check-out-Prozess bereit, wie die Post in einer Medienmitteilung schreibt.

Der Liefer-Service beschränkt sich allerdings lediglich auf die Gebiete der Zürcher Innenstadt. Denn die Roboter haben eine maximale Reichweite von rund sechs Kilometern. Dafür kann die Bestellung gemäss Angaben der Post auch an die Parkbank am See oder direkt ins Büro geliefert werden. Kurz vor Ankunft der Lieferung erhalten Kunden dann per SMS einen Link, mit dem sich das Transportfach öffnen lässt.

Ganz selbstständig sind die Lieferroboter jedoch noch nicht unterwegs. Bei jeder Fahrt werden die Gehilfen von geschultem Fachpersonal begleitet und überwacht.

Nächste Seite: Roboter ergänzen Ad-hoc-Logistik

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.