Nur ein Drittel nutzt Smartphone für Online-Shopping

Online-Shopping ist in der Schweiz beliebt. Nach wie vor dominiert aber der Desktop als Plattform für die Einkauftstour. Das Smartphone holt jedoch auf.

» Von SDA , 24.11.2016 14:51.

weitere Artikel

Online-Shopping ist auf dem Vormarsch, auch in der Schweiz. Am liebsten werden Kleider, Schuhe und Elektronikartikel nach wie vor per Laptop oder Desktop bestellt. Das könnte sich bald ändern.

Obwohl Smartphones in der Schweiz mittlerweile enorm verbreitet sind, nutzen sie lediglich ein Drittel aller Web-Shopper für Internetkäufe. Fast 90 Prozent gaben bei einer Befragung des Internetvergleichsdienstes Comparis dagegen an, ihre Käufe auf einem Laptop oder Desktop abzuwickeln.

Grosses Potential

Zu einem ähnlichen Ergebnis kam unlängst eine Auswertung des Branchenverbands NetComm Suisse. Nur jeder Fünfte gab an, häufig Waren per Smartphone zu bestellen. Als Hemmschuhe werden insbesondere die kleinen Abbildungen, eine fehlende Mobiloptimierung und Sicherheitsbedenken genannt.

Nächste Seite: Smartphone-Shopping wird zunehmen

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.