Namensänderung für Connectis und Softix

Die Übernahme der Connectis AG und der Softix AG durch die europaweit tätige SPIE-Gruppe hat Konsequenzen für das Branding der beiden Dienstleister in der Schweiz.

» Von Jens Stark , 06.01.2015 15:25.

Bleiben Sie informiert mit unserem täglichen IT-Newsletter.

In der Folge der Übernahme von Connectis AG und Softix AG durch die europaweit agierende SPIE-Gruppe werden die beiden ICT-Unternehmen ab sofort unter dem Namen SPIE ICS AG firmieren. Mit der Zusammenführung von connectis und Softix unter dem Dach der SPIE Gruppe entsteht eines der grössten ICT-Dienstleistungsunternehmen in der Schweiz mit rund 410 Mitarbeitenden. «Das Portfolio reicht von Workspace, Applications, Communication Services, Datacenter bis hin zu Consulting, Managed Services und Cloud Lösungen sowie massgeschneiderte Spital-Lösungen», umschreibt Philipp Lücke, CEO der SPIE ICS AG, das hiesige Angebot.

Die Umbenennung von Connectis ist ein weiterer Schritt in der Entwicklung der SPIE Gruppe, um sich als ein europaweiter ICT-Dienstleister für international agierende Kunden zu positionieren. Sowohl SPIE als auch Connectis haben in der Vergangenheit mit denselben Partnern zusammengearbeitet – beispielsweise als Cisco Goldpartner in allen Ländern, in denen SPIE ICT Aktivitäten besitzt oder in entsprechenden europaweiten Partnerschaften mit Avaya und Microsoft.
 
Sowohl für die Mitarbeitenden als auch für die Kunden werde sich durch den Namenswechsel wenig ändern, heisst es. Mit der SPIE ICS AG ist die SPIE-Gruppe nun mit drei Gesellschaften im Schweizer Markt tätig: Zusammen verfügen die SPIE ICS AG, die SPIE Schweiz AG sowie die SPIE Suisse SA schweizweit über rund 20 Standorte und Aktivitäten in den Bereichen ICT, Facility Management, Infrastruktur, Bau sowie Industrie und Energie.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.