Microsoft und Adobe kooperieren bei Firmensoftware

Mit einem gemeinsamen Dateiformat wollen Microsoft und Adobe ihre Programme für Unternehmen verbinden - und gegen SAP, Oracle und Salesforce Front machen.

» Von SDA , 21.03.2017 15:09.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Microsoft und Adobe verbünden sich, um ihr Geschäft mit Software für Firmen auszubauen. Geplant sei ein gemeinsames File-Format zum Datenaustausch für die Marketing-Software Suite von Adobe und die Vertriebs-Software Dynamics von Microsoft, damit die Programme reibungslos miteinander arbeiten könnten, teilten die beiden US-Konzerne mit.

Mit der Partnerschaft wollen sie Rivalen wie SAP, Salesforce.com und Oracle die Stirn bieten, die ebenfalls eine kombinierte Vertriebs- und Marketing-Software anbieten. Adobe, vor allem für das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop und die Acrobat PDF Software bekannt, hatte bereits im vergangenen Jahr eine Nutzung von Microsofts Cloud-Dienst Azure vereinbart.

Das boomende Geschäft mit IT-Diensten im Internet hatte zuletzt das Wachstum des Softwareriesen Microsoft angekurbelt. Flaggschiff des Cloud-Geschäfts ist Microsofts Plattform Azure, auf der Unternehmen ihre Websites, Apps und Daten verwalten können.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.