Microsoft liebäugelt weiterhin mit Yahoo-Kauf

Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg ist Microsoft nach wie vor an einer Übernahme von Yahoo interessiert.

» Von idg , 28.11.2011 09:57.

weitere Artikel

Nachdem es in den vergangenen Monaten immer wieder Gerüchte um eine mögliche Übernahme von Yahoo durch Microsoft gab, scheinen sich die Hinweise auf ein baldiges Kaufangebot nun zu verdichten. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, hat Yahoo den Redmonern mittlerweile detaillierte Einsichten in die Bücher des Unternehmens gewährt. Dies könnte den Vorbereitungen auf eine Kaufofferte dienen.  Erste Anzeichen für einen bevorstehenden Verkauf von Yahoo gab es bereits im September. Yahoo verbuchte im dritten Quartal 2011 ein Minus von 24 und 25 Prozent bei Umsatz und Gewinn. Weiterhin wurde Vorstandschefin Carol Bartz entlassen. Neben Microsoft sind angeblich zufolge auch mehrere Finanzinvestoren an einem Kauf interessiert. 

Ein erstes Angebot machte Microsoft bereits Anfang 2008. Die 45 Milliarden UDollar wurden damals jedoch von Yahoo-Gründer Jerry Yang zurückgewiesen. Derzeit wird der Wert von Yahoo an der Börse auf 20 Milliarden Dollar geschätzt.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.