Mastercard: «Pay by Selfie» wird bald ausgerollt

Seit Herbst 2015 testet Mastercard ein Projekt, das sich Pay By Selfie nennt. Nun möchten sie das neue Bezahlverfahren ausrollen.

» Von Susanne Gillner, 24.02.2016 15:00.

Gratis-Exemplar "Swiss Leader" sichern

Sie wollen Ihren ICT-Anbietern die Meinung sagen? Nutzen Sie jetzt Ihre Chance und bewerten Sie sie im Rahmen unserer Swiss IT Zufriedenheitsstudie.

Zur Swiss IT Zufriedenheitsstudie 2016

Mastercard experimentiert schon seit einigen Monaten mit einem neuen Payment-Verfahren, das sich den Selfie-Trend zunutze macht: Stationäre Kunden und Online-Shopper können mithilfe von Gesichtsaufnahmen Einkäufe bezahlen. Nun ist die Testphase offenbar abgeschlossen, berichtet e-commercefacts.com. Mastercard möchte «Pay By Selfie» an den Start bringen.

Zunächst soll das neue Bezahlverfahren, das sich offiziell «MasterCard Identity Check» nennt, Mitte des laufenden Jahres in den USA ausgerollt werden. Im nächsten Jahr soll es dann weltweit an den Start gehen.

Der User macht dabei zunächst ein Foto seines Gesichts, um seine Identität zu bestätigen. Tätigt er dann Einkäufe, muss er jedesmal ein neues Bild aufnehmen, das ein Algorithmus dann mit dem Original vergleicht - ähnlich dem Bestätigen via Fingerabdruck. Die Art des Bezahlen soll Händlern eine grössere Bandbreite an Payment-Möglichkeiten zur Verfügung stellen - und könnte den Vorgang deutlich beschleunigen.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.