Intel verdoppelt Gewinn – Umsatz legt kräftig zu

Erfolgreiches Quartal: Intel legt dank starker Nachfrage im Server- und Erholung im PC-Markt deutlich zu.

» Von SDA , 28.07.2017 10:00.

weitere Artikel

Der weltgrösste Computerchip-Hersteller Intel hat dank der Erholung am PC-Markt und starker Server-Nachfrage ein weiteres Quartal mit überraschend guten Geschäften erzielt. In den drei Monaten bis Ende Juni schoss der Gewinn verglichen mit dem Vorjahreswert von 1,3 auf 2,8 Milliarden Dollar in die Höhe, wie der US-Konzern am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Allerdings hatten hohe Sonderkosten das Ergebnis im Vorjahr verhagelt.

Doch auch die Erlöse übertrafen mit einem fast zehnprozentigen Anstieg auf 14,8 Milliarden Dollar die Markterwartungen. Wegen des Gewinnanstiegs im ersten Quartal und höheren Erwartungen an das PC-Geschäft erhöhte Intel seine Ergebnisprognose für das Gesamtjahr um 15 Cent auf ungefähr drei Dollar je Aktie. Auch beim Umsatz zeigte sich der AMD-Rivale optimistischer und geht nun von 61,3 Milliarden Dollar aus. Das sind 1,3 Milliarden Dollar mehr als die vorherige Schätzung.

Die Aktien legten mit all den Informationen nachbörslich deutlich zu und stiegen um gut vier Prozent. Lange Zeit tat sich der Chip-Riese schwer – insbesondere, weil er den Trend zu Smartphones und Tablets verschlief. Nach einer strategischen Neuausrichtung stehen bei Intel mittlerweile Chips für Rechenzentren und die Automobilindustrie im Fokus. Ausserdem bietet Intel auch verstärkt Softwaredienste via Internet an, das sogenannte Cloud-Computing, in dem zahlreiche Technologiefirmen tätig sind.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.