HPs Smartphone-Träume

Will HP wieder in den Smartphone-Markt einsteigen? Einige Zeichen sprechen dafür. Das sagte zumindest ein asiatischer HP-Konzernchef kürzlich.

» Von Simon Gröflin , 03.07.2013 11:44.

Bleiben Sie informiert mit unserem täglichen IT-Newsletter.

Ein HP-Konzern-Manager in Asien tönte ein Comeback an. HP hatte bekanntlich seinerzeit das Unternehmen Palm gekauft, mit dessen WebOS über die Jahre hinweg knapp 1,2 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet wurden. Jedoch flaute das Interesse nach PalmOS schnell wieder ab, HP schrieb die Investition ab und stellte die Herstellung von Smartphones und Tablets ein.

Der asiatische Consumer-Manager von HP, Yam Su Yin, gab jetzt zu verstehen, dass es eine schlechte Geschäftsentscheidung wäre, wenn man nicht am Smartphone-Markt beteiligt sein will. Der Manager sagte sogar, dass zur Zeit an einem Gerät gearbeitet wird. Wann es erscheinen wird und welches OS zum Einsatz kommen werde, dazu wollte wollte Yam Su Yin sich noch nicht äussern. Es ist auch noch nicht ganz klar, welche Zielgruppe HP anvisieren wird. 

HP-Chefin Meg Whithman hatte bereits vergangenen Jahres eine Strategie angesprochen, wonach eher Schwellenländer als neue Zielgruppe für kleine, mobile Rechner angesprochen werden könnten, wo eher primär Internet und andere Dienste genutzt werden.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.