Also-Actebis auf Schrumpfkurs

Der Also-Actebis-Konzern hat im ersten Quartal 2012 acht Prozent weniger Umsatz erwirtschaftet als im Vergeleichsquartal des Vorjahres. Dafür stieg der Gewinn um 85 Prozent.

» Von Jens Stark , 19.04.2012 09:04.

Bleiben Sie informiert mit unserem täglichen IT-Newsletter.

Konkret setzte Also-Actebis im ersten Quartal des laufenden Jahres 1,477 Milliarden Euro um. Das sind acht Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Der Reingewinn des Konzerns konnte dagegen im selben Zeitraum um satte 85 Prozent auf 16,3 Millionen Euro gesteigert werden. Der Ebitda stieg um 25 Prozent auf 29,4 Millionen Euro.

Die ALSO-Gesellschaften sind erst ab 1. Februar 2011 in den konsolidierten Zahlen des ALSO-Actebis-Konzerns enthalten. In den Vorjahreswerten (Konzernrechnung und
Segmentberichterstattung) fehlt somit der Januar-Abschluss des früheren ALSO-Konzerns. Für das Vorjahr wurde deshalb eine vergleichbare Ergebnisrechnung erstellt (inkl. ALSO Januar 2011).

In Europa ging die Nachfrage nach IT-Produkten im ersten Quartal 2012 sowohl im Firmengeschäft (B2B) als auch im Consumergeschäft (B2C) gegenüber dem Vorjahr deutlich
zurück. ALSO-Actebis erreichte deshalb im Marktsegment Zentraleuropa einen Umsatz von 1,096 Milliarden Euro und erzielte ein Ebidta von 22,6 Millionen Euro. Im Marktsegment Nord-/Osteuropa lag der Umsatz bei 416 Millionen Euro und das Ebidta bei 6,7 Millionen Euro.

Ausblick 2012

ALSO-Actebis geht davon aus, dass sich der IT-Sektor 2012 leicht negativ entwickelt, wobei das Consumergeschäft schwächer ausfallen dürfte als das Firmenkundengeschäft. Der Konzern rechnet für 2012 zwar mit weniger Umsatz, jedoch – unter Ausschluss nicht vorhersehbarer Ereignisse – mit einem deutlich höheren Konzerngewinn als 2011. Eine erste Prognose zur Gewinnerwartung erfolgt mit dem Halbjahresabschluss.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.