Der PC-Markt schrumpft und schrumpft

Der weltweite PC-Markt fällt 2013 um 10,6 Prozent. So lautet die Prognose des Marktforschers Gartner Group.

» Von Thomas Cloer, Computerwoche, 25.06.2013 08:39.

Zuerst die schlechte Nachricht: Die Marktforschungs- und Beratungsfirma Gartner erwartet dieses Jahr einen weiteren Rückgang des weltweiten PC-Markts um 10,6 Prozent.

Und jetzt die «gute»: Der weltweite «Devices»-Markt aus PCs, Tablets und Mobiltelefonen werde 2013 auf 2,35 Milliarden Geräte wachsen, prognostiziert Gartner, das wären 5,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Als Wachstumstreiber sehen die Auguren Tablets, Smartphones und mit Abstand dahinter ultramobile Geräte (dazu zählt Gartner unter anderem Chromebooks, dünne und leichte Clamshell-Designs sowie Slate- und Hybridgeräte mit Windows 8).

2013 dürften nach Schätzung von Gartner weltweit noch 305 Millionen herkömmliche Desktop- und Notebook-PCs verkauft werden, 10,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Rechnet man die Ultramobilen ein, geht der PC-Markt um 7,3 Prozent zurück. Der Tablet-Markt soll hingegen um satte 67,9 Prozent auf 202 Millionen Einheiten wachsen, der - bereits deutlich gesättigtere - Mobiltelefonmarkt um 4,3 Prozent auf gut 1,8 Milliarden.

Das im ersten Quartal bereits ausgezählte heftige Minus beim PC-Absatz sei nicht allein den veränderten Wünschen und Bedürfnissen der Verbraucher geschuldet, so Gartner weiter, sondern auch den Anpassungen im Channel, der Platz für neue Produkte im zweiten Halbjahr 2013 schaffen wolle. «Die Konsumenten wollen Jederzeit-und-überall-Computing, bei dem sie einfach Inhalte konsumieren und erzeugen können, aber auch diese Inhalte von verschiedensten Geräten aus teilen und nutzen können», kommentiert die Gartner-Analystin Caro Milanesi. «Mobilität ist sowohl in den gesättigten wie auch in Schwellenmärkten vorrangig.»

Nächste Seite: Der nächste Trend - die ultramobilen Rechner

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.