CeBIT-Rundgang mit der Kanzlerin

Am zweiten Messetag der CeBIT in Hannover begleitete Bundespräsident Johann Schneider-Ammann die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem traditionellen Rundgang durch die Ausstellung.

» Von SDA , 16.03.2016 08:49.

weitere Artikel

Bundespräsident Johann Schneider-Ammann hat am Dienstag die deutsche Kanzlerin Angela Merkel auf dem traditionellen Rundgang durch die Messehallen der Computermesse CeBIT begleitet. Die Schweiz ist erstmals Partnerland dieser grössten Computermesse der Welt.

In Hannover präsentieren sich bis Freitag 3300 Unternehmen aus etwa 70 Ländern. Die CeBIT hatte am Montag im Beisein von Schneider-Ammann und dem deutschen Vizekanzler Sigmar Gabriel ihre Tore geöffnet. Merkel liess dieses Jahr die Eröffnungsveranstaltung aus.

Kanzlerin will auf Tempo drücken

Die Kanzlerin forderte am Dienstag auf ihrem Rundgang mehr Tempo beim digitalen Umbau der Wirtschaft in Europa. Die Verschmelzung heutiger Angebote mit dem Internet müsse schneller kommen - denn das Potenzial für mehr Effizienz sei beträchtlich.

Die Digitalisierung der gesamten Wirtschaft ist das zentrale Thema der diesjährigen CeBIT. Die deutsche Regierung setzte am Dienstag neue Massnahmen in Gang, um die Lücke bei Risikokapital für junge Wachstumsunternehmen in Deutschland zu schliessen und die Start-up-Landschaft zu beleben.

Das deutsche Wirtschaftsministerium und die staatliche Förderbank KfW starteten einen Investitionsfonds von 225 Mio. Euro für Start-up-Firmen in der frühen Wachstumsphase. Expandierende Firmen sollen zudem leichter an Risikokapital über Fondsinvestoren kommen. Dafür stehen weitere 500 Mio. Euro aus dem Europäischen Investitionsfonds sowie dem ERP-Sondervermögen des Bundes bereit.

Schneider-Ammann hatte am Montag angekündigt, dass der Bundesrat in diesem Frühling eine Neuauflage der Strategie für die digitale Gesellschaft verabschieden werde.

Nächste Seite: ETH hat enge Beziehung zu Deutschland

Werbung

KOMMENTARE

Dr. Feelgood: 17-03-16 07:06

Die Merkel auf der CeBIT?

Was macht die da?

Hat sie nicht nach Snowden gesagt, das Internet wäre Neuland für sie?

Na vielleicht hatte sie ja auch zwischenzeitlich Nachhilfe.

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.