Bereits zwei Milliarden «Androide»

Gemäss Angaben von Google soll es weltweit bereits zwei Milliarden aktiv genutzte Geräte geben, die unter dem hauseigenen Betreibssystem Android laufen.

» Von SDA , 18.05.2017 07:12.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Das Google-Betriebssystem Android hat die Marke von zwei Milliarden aktiven Geräten geknackt. Das sagte Firmenchef Sundar Pichai am Mittwoch an der Entwicklerkonferenz Google I/O.

Damit hat Android ungefähr doppelt so viele Geräte im Markt wie Apple mit seinem iOS-System für iPhones und iPads. Android dominiert vor allem beim Smartphone-Absatz mit einem Marktanteil von über 80 Prozent. Google stellt die Software verschiedenen Herstellern zur Verfügung.

Google rüstet seine Dienste in grossem Stil mit künstlicher Intelligenz auf und greift dabei die Rivalen Apple, Amazon und Facebook an. Der digitale Assistent des Internet-Konzerns soll demnächst Apples Siri-Software Konkurrenz auf dem iPhone machen. Mit dem automatisierte Teilen von Fotos könnte Google Facebooks Fotoplattform Instagram das Wasser abgraben.

Zudem gibt es künftig auch von Google eine vollwertige Brille zur Anzeige virtueller Realität, die mit Technik der Facebook-Firma Oculus konkurrieren wird. Und kostenlose Telefonate zwischen Googles «Home»-Lautsprechern sollen die Geräte attraktiver im Wettbewerb mit Amazons erfolgreichem Konkurrenzgerät «Echo» machen.

Es gehe um den Übergang von einer Welt, in der sich alles um das Smartphone dreht, zu einer, die von künstlicher Intelligenz bestimmt werde, sagte Google-Chef Pichai. Das solle auch die Dienste für die Nutzer besser machen. Digitale Assistenten gelten als aussichtsreicher künftiger Weg, mit Computer-Technik zu kommunizieren.

Nächste Seite: Weitere Ankündigungen

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.