Autonomes Postauto fährt nach Deutschland

An der CeBIT 2017 will die Schweiz mit einheimischen Innovationen punkten: Das selbstfahrende Postauto soll einer breiten Öffentlichkeit genauso präsentiert werden, wie Drohnen und einheimische Start-ups.

» Von Fabian Vogt , 09.12.2016 11:35.

weitere Artikel

Gastland war die Schweiz an der CeBIT dieses Jahr. Um auch 2017 Jahr Interesse zu generieren, musste man sich etwas Besonderes einfallen lassen. Deshalb bringt die Schweiz ihre derzeit wohl bekannteste IT-Innovation nach Hannover: Das selbstfahrende PostAuto der PostAuto AG, berichtet «heise.de».  Die bisher zwei Fahrzeuge sollen Messegäste transportieren, weitere Details sind noch nicht bekannt. Auch nicht, ob der Testbetrieb in Sion/VS während der Messedauer eingestellt wird.

Darüber hinaus will ICTSwitzerland auf einer Fläche von 700 Quadratmetern wieder den Schweizer Pavillion aufstellen. 40 Start-ups sollen da die Chance erhalten, «im dynamischen Umfeld des SWISS Pavilions speziell ins Licht gerückt zu werden und zugleich nahtlosen Anschluss zu SCALE11 zu erhalten, wo sich über 350 internationale Start-ups mit Investoren, VC’s, Akzeleratoren, Unternehmen und Organisationen treffen», schreibt der Verband.

Beobachtet werden Zuschauer und Aussteller von der ETH-Drohne Fotokite, die Luftaufnahmen machen soll.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.