Apples selbstfahrendes Auto bleibt wohl ein Traum

Apple soll die Pläne für ein eigenes Auto aufgegeben haben. Stattdessen will man sich auf Softwarelizenzierungen für autonome Fahrzeuge konzentrieren.

» Von Fabian Vogt , 18.10.2016 10:41.

weitere Artikel

Apples Autopläne scheinen gescheitert. Gemäss einem Bericht der Nachrichtenagentur "Bloomberg" soll Apple hunderten im "Projet Titan" angestellten Mitarbeitern gekündigt oder sie in andere Abteilungen versetzt haben. Im "Project Titan" forschte Apple am eigenen Auto und will nun bis Ende 2017 entscheiden, ob die Arbeiten fortgesetzt werden. An ein eigenes selbstfahrendes Auto glaubt man aber offenbar nicht mehr. Stattdessen will man Softwarelösungen für selbstfahrende Autos entwickeln.

Bei Bloomberg werden Analysten zitiert, die das im Vergleich zur Techbranche niedermargige Autogeschäft als Grund für den Rückzug sehen. Zwar wird den Cupertinern zugetraut, auch bei Autos eine ansprechende Marge zu erzielen, allerdings nicht ohne Qualitätseinbussen in Kauf zu nehmen. Dazu ist Apple offenbar nicht bereit.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.