Apple stellt das iPhone X vor

In Cupertino hat Apple das iPhone X enthüllt. Das Display des Jubiläums-Smartphones füllt beinahe die gesamte Frontseite aus, zudem wird es neu per Gesichtserkennung entsperrt. Das hat allerdings seinen Preis.

» Von SDA , Luca Perler , 13.09.2017 12:40.

weitere Artikel

Bildergalerie

Apple will mit einem von Grund auf erneuerten iPhone neue Massstäbe im Smartphone-Geschäft setzen. In der Nacht auf heute stellte der Tech-Konzern im  Steve Jobs Theater auf dem neu gebauten Apple Campus das neue iPhone X vor. CEO Tim Cook sagte an der Keynote, das iPhone X solle die Marschrichtung für die Branche für das nächste Jahrzehnt vorgeben – vor zehn Jahren hatte das erste iPhone den Grundstein für das heutige Smartphone-Geschäft gelegt.

via GIPHY

Die Front-Seite des iPhone X füllt ein 5,8-Zoll grosser Bildschirm aus. Hierbei geht Apple allerdings nicht wirklich neue Wege. Andere Smartphone-Anbieter gestalteten ihre neusten Flaggschiffe bereits so, dass sie möglichst ohne Bildschirmränder auskommen. Designs in diese Richtung stellten unter anderem der chinesische Smartphone-Aufsteiger Xiaomi, Weltmarktführer Samsung und das Start-up Essential von Android-Erfinder Andy Rubin vor. Wegen dem grösseren Display blieb hingegen kein Platz mehr für den Home-Button, mit dem man bei den Vorgänger-Modellen jeweils zum Hauptmenü zurückkehren konnte. Hierbei setzt Apple stattdessen nun auf Wischgesten. Der Home-Screen wird beim iPhone X mit einem Wisch vom unteren Bildschirmrand nach oben aufgerufen. Das Gehäuse des Geräts besteht aus komplett aus Glas und ist gemäss Apple spritzwasser- und staubfest. Dieser Zustand könne sich jedoch infolge von normalen Verschleiss vermindern, wie Apple in einer Medienmitteilung schreibt.

Das iPhone X hat Apple zudem mit einem neuen Chip namens A11 Bionic ausgestattet. Dieser verfügt über ein 6-Kerne-CPU-Design mit zwei Kernen für eine höhere Leistung und vier Kernen für eine verbesserte Effizienz. Gemäss Angaben von Apple versorgt der Chip das Jubiläums-iPhone mit bis zu 70 Prozent mehr Leistung und einer verlängerten Akku-Laufzeit von zwei Stunden im Vergleich zum iPhone 7. Der Chip integriere zudem einen verbesserten Grafikprozessor, der die Funktion von maschinellem Lernen, Augmented-Reality-Apps sowie 3D-Spielen ermögliche.

Nächste Seite: Entsperren per Gesichtserkennung

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.