Rekord-Kamera und hohe Preise bei Google

» Von Simon Gröflin , 06.10.2017 14:41.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Bildergalerie

Google Home kriegt einen «Dot»

Wie bei Amazons Alexa wird mit dem Google Home Mini eine Einstiegsversion des smarten Google-Lautsprechers mit dem integrierten Sprachassistenten nachgeliefert. Das Smart-Gadget in drei verschiedenen Farben verfügt auf der Oberseite auch über eine Touch-Oberfläche, über die sich die Lautstärke regeln lässt. Für Jubel beim US-Publikum sorgte der tiefe Preis von nur 49 US-Dollar. Angekündigt ist die Mini-Ausführung für sieben Märkte. Für deutsche Stuben kann er beispielsweise bereits geordert werden. 

Beim Klang verspricht der Suchmaschinist klaren 360-Grad-Sound, den man optional auch via Chromecast zu einem anderen Lautsprecher oder zu einer Stereoanlage übertragen kann. Darüber hinaus gibt es nun (vorerst nur für die USA) mit Google Max noch eine High-End-Variante für 399 US-Dollar, in dem ein 11,4-cm-Tieftöner steckt. Nicht nur Musik soll er zwanzigmal lauter abspielen, sondern auch die Umgebungssituation vermessen, wenn beispielsweise gerade die Trommel der Waschmaschine lärmt. Das ist alles schön und gut, nur, wo bleibt die Ware für den Schweizer Markt?

In-Ear-Kopfhörer, Google Clips und «Daydream 2»

Auch Googles VR-Brille wird leicht revidiert. Vor einem Jahr noch hat Google versprochen, Daydream auf sehr viele kompatible Smartphones zu bringen. Die Geräte, die auf der Liste vermerkt sind, lassen sich aber bis jetzt an einer Hand abzählen. Dazu gehören bisher vor allem das Samsung Galaxy S8, das Note 8, das ZTE Axon 7, das Moto Z und das Mate 9 Pro. Die VR-Neuauflage ist etwas leichter und trägt dank verbesserter Linsen zu einem grösseren Sichtfeld bei.

Passend dazu reicht der Tech-Gigant mit den Pixel Buds erstmals eigene drahtlose Kopfhörer mit Touch-Steuerung nach, die sogar auf Knopfdruck mit dem Google Assistant als Echtzeitübersetzer in 40 Sprachen herhalten können. Vorerst gibt es die neuen Kopfhörer aber auch nur in den USA ab 159 US-Dollar. Auf den Markt kommen sollen sie dort im November.

Nächste Seite: Mini-Action-Kamera und Verfügbarkeit

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.