Rekord-Kamera und hohe Preise bei Google

» Von Simon Gröflin , 06.10.2017 14:41.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Bildergalerie

Pixelbook

Auch die Chromebooks haben langsam ausgedient und ein Tablet namens Pixel C von Google gab es auch schon. Ins Feld rückt nun das 12-Zoll-Pixelbook mit Chrome OS, das man mit seinem Yoga-ähnlichen Convertible-Design, um 360 Grad umgeklappt, sowohl als Tablet als auch als Notebook nutzen kann. Das 10 Millimeter dünne und 1,1 Kilogramm leichte Device zu einen Startpreis von 999 US-Dollar kommt zudem mit einem feinfühligen Stift. Besonders stolz ist Google auf die intelligenten Funktionen im Zusammenspiel mit dem Google Assistant. So lassen sich damit beispielsweise Gesichter bekannter Personen oder fremdsprachige Wörter einkreisen, damit Google im Hintergrund gleich die Suchresultate zusammensuchen kann.

Smart Wi-Fi

Das Pixelbook mit dem Google Pen kommt in drei Konfigurationen mit bis zu 16 GB RAM und bis 512 GB SSD auf den Markt. Beim Prozessor kann man wählen zwischen einem Core i5 und einem Core i7. Auch gerne hervorgehoben hat Google angesichts der QHD-Auflösung die lange Akkulaufzeit von über zehn Stunden. Auch der Google Play Store wird direkt unterstützt, aus dem man nun direkt auf dem Laptop die Apps herunterladen kann. Was für besonderen Applaus sorgte, war eine Funktion namens Smart Wi-Fi oder Instant Tethering. Ist kein WLAN vorhanden, soll sich das Pixelbook direkt über die mobile Datenverbindung des Pixels einbuchen. So lässt sich auch wertvolle Akkulaufzeit sparen. Das Pixelbook kommt vorerst nur in den USA, Kanada und Grossbritannien in die Läden.

Nächste Seite: Google Home kriegt einen «Dot»

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.