Lenovo lanciert neue Business-Notebooks

Lenovo stellt die A-Serie seiner ThinkPad-Reihe vor. Die Business-Notebooks werden von AMDs Bristol-Ridge-Prozessoren angetrieben.

» Von Stefan Bordel, 11.09.2017 11:17.

weitere Artikel

Es muss nicht immer Intel sein: Der PC-Riese Lenovo erweitert sein ThinkPad-Sortiment um die neue A-Serie mit AMD-Pro-Prozessoren. Hierfür gehen zwei neue Business-Notebooks mit den AMD-Chipsets der siebten Generation und integrierter Radeon-R7-Grafik an den Start.

Den Einstieg in die A-Serie markiert das ThinkPad A275 mit einem entspiegelten 12,5-Zoll-Display. Der kompakte Bildschirm löst in Full HD mit 1920 x 1080 Pixeln auf. Erhältlich wird es im Oktober ab 869 US-Dollar sein. Das grössere Modell ThinkPad A475 kostet mindestens 849 US-Dollar und besitzt ein 14-Zoll-Full-HD-Panel. Verkauft wird dieses Gerät schon im September. Beide Displays sind optional mit Touch-Unterstützung erhältlich.

Im Inneren der Business-Notebooks arbeiten AMD-Prozessoren der Bristol-Ridge-Reihe. In den Top-Modellen wird ein AMD Pro A12-9800B mit vier Kernen verbaut, der auf flotten DDR4-Speicher (max. 16 GB) zurückgreifen kann. Die Speerspitze bei der Speicherausstattung umfasst NVMe-M2-SSDs mit einer Kapazität von bis zu 512 GB oder konventionelle Festplatten mit maximal 1 TB Speicher.

Mit einem Gesamtgewicht von 1,31 Kilogramm (ThinkPad A275) beziehungsweise 1,57 Kilogramm (ThinkPad A475) dürften sich beide Modelle gleichermassen für den mobilen Einsatz eignen. Die übrige Ausstattung umfasst ein LTE-Mobilfunkmodem, einen Fingerabdruckscanner, WLAN ac, Bluetooth 4.1, 1 x USB Typ C, 2 x USB 3.0 und 1 x HDMI. Als Betriebssystem kommt Windows 10 zum Einsatz. Die verbauten Akkus sollen Laufzeiten von bis zu 10 Stunden ermöglichen.

Laut Lenovo kommen die Geräte in den USA ab September (ThinkPad A475) respektive Oktober (ThinkPad A275) in den Handel. Wann der Marktstart hierzulande erfolgt, ist noch nicht bekannt.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.