Im Innern des iPhone 6s

Der US-Reparaturdienst iFixit hat das jüngste iPhone 6s von Apple in seine Bestandteile zerlegt. Der Striptease enthüllt einen kleineren Akku und das Geheimnis hinter der verbesserten Kamera.

» Von Jens Stark , 28.09.2015 11:38.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Es gehört schon zur Tradition: Nach jeder Lancierung eines neuen iPhones zerlegt der Reparaturdienst iFixit das gute Stück erst einmal in seine Bestandteile und dokumentiert die Demontage ausführlich auf seiner Webseite.

Durch die Zerlegung des iPhone 6s kommt so an den Tag, dass der jüngste Apple-Spross tatsächlich über eine kleinere Batterie verfügt. Konkret fasst der Akku des aktuellen Smartphone aus Cupertino lediglich 1715 Milliampèrestunden (mAh), verglichen mit 1810 mAh Ladungsvermögen des letztjährigen Modells. Ebenfalls ersichtlich in der Entblätterung von iFixit ist der Grund für den kleineren Akku. Der Platz wurde für die 3D-Touch-Komponenten benötigt, hauptsächlich für die neue Taptic Engine und den dickeren 3D-Touch-Bildschirm. Hierzu hat übrigens iFixit auch ein kurzes Röntgenvideo gedreht, welches die Reaktion des Bauteils auf 3D-Touch-Berührungen zeigt.

Nächste Seite: Der Trick hinter der Kamera und Video

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.