Billig-Speicher als Bausatz

Die US-amerikanische Speicherspezialistin Capricorn hat sich zum Ziel gesetzt, Marktführerin im Segment Low-End-Speicher zu werden.

» Von Claudia Bardola, 27.10.2005 19:11. Letztes Update, 27.10.2005 19:12.

Jetzt hat das Unternehmen einen Blueprint für einen Billig-Massenspeicher unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht. Mit dem Bauplan, Standardhardware sowie der dazugehörigen Debian- oder Fedora-Software sollen Anwender Storage-Arrays mit Kapazität im Tera- und Peta-Bereich selbst zusammenschrauben können.
Der Preis für ein solches System liegt bei rund 2 Dollar je GByte. Vergleichbare Systeme von EMC und Co. kosten zwischen 10 und 20 Dollar pro GByte, bieten aber ausgeklügeltere Funktionen und eine bessere Performance.
Laut Capricorn will man mit dem Bausatz vor allem Universitäten und Forschungseinrichtungen bedienen.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.