Google hilft beim Zeichnen

Ein neues Web-Tool von Google hilft allen weniger begabten Zeichnern. Die Anwendung analysiert Kritzeleien und liefert sogleich ausgefeiltere Pendants von professionellen Künstlern.

» Von Luca Perler , 14.04.2017 15:00.

weitere Artikel

Google hat ein neues Tool für alle unbegabten Zeichnerinnen und Zeichner entwickelt: es nennt sich «Autodraw». Mit künstlicher Intelligenz versucht die Anwendung Kritzeleien zu erkennen, die auf seiner Webplattform gezeichnet werden. Danach liefert sie automatisch ausgefeiltere Motive von talentierteren Künstlern. Die Web-Anwendung funktioniere sowohl auf dem Computer, als auch auf dem Tablet oder Smartphone, benötige jedoch durchgehend Internet-Verbindung, schreibt Google in einem Blog-Beitrag. Die Sujets können anschliessend noch koloriert, mit Texten ergänzt und heruntergeladen werden. So können etwa auch weniger talentierte Zeichner «selbstgemachte» Geburtstagskarten verschicken.

Künstlerinnen und Künstler können ihre professionellen Zeichnungen dem Projekt übrigens via Web-Formular spenden.

«Autodraw» verwendet dieselbe Technologie, die bereits für andere Artificial-Intelligence-Experimente von Google eingesetzt wurde. Ende 2016 lancierten die Entwickler etwa das Spiel «QuickDraw» – quasi Montagsmalen 2.0. Während der Nutzer einen Gegenstand zeichnet, versucht das Tool diesen zu erraten und lernt dabei dank Machine Learning die richtigen Antworten.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.