AZ Mediengruppe setzt auf Crossmedia

Die Herausgeberin der Aargauer Zeitung will sich den Herausforderungen des multimedialen Zeitalters stellen und schafft auf Stufe der Unternehmensleitung den frischen Bereich "Crossmedia".

» Von David Witassek, 16.02.2006 12:15. Letztes Update, 16.02.2006 12:17.

Bleiben Sie informiert mit unserem täglichen IT-Newsletter.

Laut AZ wolle man sich mit dieser Massnahme der veränderten Mediennutzung anpassen und auf das Informationsverhalten der Konsumenten sowie die Kommunikationsbedürfnisse der Werbeauftraggeber eingehen. Als Leiter des Bereichs Crossmedia/Key-Account wurde rückwirkend per 1. Februar 2006 Christoph Marti ernannt, der gleichzeitig auch Einsitz in der Unternehmensleitung nimmt. In den frisch kreierten Geschäftsbereich fallen die Sparten "Online" und "Rubrikenmarktplatz". Die Aufgaben von MArti als Verlagsleiter der Aargauer Zeitung werden aufgeteilt. So soll im Verlagsbereich Sabine Galindo als neue Verlagsleiterin den Crossmedia-Bereich stärken. Bis zur Bestimmung eines Nachfolgers führt Ueli Eckstein, Leiter Printmedien, das Zepter im Bereich Zeitschriften. Bei der Förderung crossmedialer Angebote konzentriere man sich in erster Linie auf die Aargauer Zeitung, die AZ Wochenzeitungen, Radio Argovia, AZonline sowie die TV-Sender Tele M1 und Tele Tell.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.