Schweizer bevorzugen lokale Cloud-Angebote

» Von Jens Stark , 03.07.2017 14:44.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Cloud-Transformation: Consulting & Integration

Im Segment der Cloud Transformation zählt gemäss Experton Group mehr denn je der integrierte Ansatz von Consulting und Integration respektive Implementierung. «Obwohl viele Integratoren noch stark auf die Technik und auf das Zusammenspiel von Komponenten abstellen, wiegt die Beratung und das Solution Design über IT-Architekten als vorgelagertes Element immer schwerer und wird mit fortschreitender Anzahl von verbundenen Systemen und Partnern zunehmend komplexer: Guter, unabhängiger Rat ist hierbei mittlerweile Gold wert!», so das Fazit.

Bison ITS wurde laut Studienautoren seiner letztjährigen Auszeichnung als Rising Star gerecht und hat sich in den vergangenen Monaten zum Leader avanciert, da Bison ITS weiter stark auf Innovationen setzt und sich dadurch weiter in der Portfolioattraktivität steigern konnte. In diesem Jahr überzeugt zudem vor allem Bechtle Steffen durch einen Zusammenschluss (der Steffen Informatik AG mit den IT-Systemhäusern der Bechtle Schweiz) und wird daher zum Rising Star gekürt. Innovation pur zeigt die lokale Einheit von IBM in der Schweiz und toppt alles hinsichtlich Methoden und Verständnis für Technologie und Organisation gleichermassen. Hinsichtlich Wettbewerbsstärke und somit lokalem Delivery (wie bspw. durch eigene Mitarbeiter, Niederlassungen, Partner und auch Marketing oder finanzielle Stabilität) geht in 2017 nichts an der Swisscom vorbei, die auch in diesem Jahr erneut sehr gut positioniert wurdet. Computacenter verliert in der Schweizer-Transformationsszene etwas und liegt knapp ausserhalb der Leader-Zone, wie auch UMB.

Operations – Managed Services für den Mittelstand

Wie die ISG in ihren Beratungsmandaten vermehrt festgestellt hat, sind besonders die mittelständischen Unternehmen vor Herausforderungen gestellt (z.B. Flexibilität und Kosten), für die als Lösung Cloud Services geeignet wären. Deshalb ist dieses Marktsegment auch in der Schweiz laut Studie von zunehmender Relevanz.

Gegenüber dem Vorjahr seien – wie bei allen anderen in dieser Studie betrachteten Themen – die Bewertungskriterien verschärft worden, hält die Studienautorin fest. Somit reduzierte sich auch die Gesamtzahl der bewerteten Provider. So seien Unternehmen nicht mehr vertreten, denen es im Schweizer Mittelstand am «Footprint» fehlt, wie beispielsweise CenturyLink und DXC Technology (ehemals vertreten durch die Unternehmen CSC und die HPE-Einheit Enterprise Services, die sich im Frühjahr zusammenschlossen).

Auf der anderen Seite seien mit MTF, VSHN und EveryWare drei neue Anbieter in die Analyse aufgenommen worden, die im Markt an Bedeutung gewonnen hätten. Letztgenannter Provider habe sogar aufgrund seines leistungsfähigen Angebotes und des Erfolges im Schweizer Mittelstand auf Anhieb eine bemerkenswerte Positionierung im vorderen Feld erreicht. Gegenüber dem vergangenen Jahr wurde laut der Experton Group das Spektrum an Partnerschaften mit relevanten Cloud-Providern stärker gewichtet. So seien Anbieter, die dieses Kriterium gut erfüllen, hinsichtlich der Portfolioattraktivität besser als im vergangenen Jahr positioniert. Zu nennen sind hier beispielsweise BT und Rackspace. Die ehemalige Steffen Informatik konnte durch die Übernahme durch Bechtle als Bechtle Steffen die Präsenz im Markt und somit die Wettbewerbsstärke steigern. Kunden erwarten nun aber auch geballte Kräfte von zwei Top Providern.

Nächste Seite: SaaS beliebter als On-Premise-Software

Werbung

KOMMENTARE

Oliver Lienhard: 04-07-17 15:53

Hallo gerne würden wir als innovativer schweizer cloud Anbieter das nächste Mal an der Studie teilnehmen.
Wir haben nebst IaaS (http://itx.cloud) auch SAP Business One aus der CLoud im Angebot (http://octocloud.ch)

Danke

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.