Erfolgsrezepte für Onlineshops

» Von Susann Klossek , 30.11.2016 15:00.

weitere Artikel

Kanäle zusammenbringen

«Wir müssen uns weiter vom Denken in Kanälen entfernen und uns noch stärker auf die individuellen Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden ausrichten» sagt die Betty-Bossi-Marketingchefin Isabelle Zehnder. Und das meint sie umfassend: «Beim Gebrauch der Geräte, auf unseren Blogs, in der Betty-Bossi-Zeitung und vor Ort bei Coop.» Die gerne propagierte Omnichannel-Strategie reicht allerdings nicht aus, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

«Die Präsenz auf allen Kanälen ist lediglich eine Grundvoraussetzung, um in Zukunft überhaupt erfolgreich sein zu können», sagt Dr. Florian Heidecke, Senior Principal Consultant und Partner beim Webdienstleister Namics. Auch der von vielen Unternehmen reflexartig eingeschlagene Weg des Webseitenrelaunches bringe für sich gesehen nichts, so Heidecke. Es müssten danach auch alle Onlinekanäle nahtlos ineinandergreifen.

«Die Keywords im Handel lauten Integration, Agilität, Echtzeitpersonalisierung», fasst Heidecke zusammen. Nur wer diese Parameter in integrierten Plattformen umsetze, schaffe eine konsistente Customer Journey. Auch bei Betty Bossi wird daran gearbeitet, die Daten besser zu verknüpfen. «Es braucht keine statischen Websites und Shops, sondern agile Prozesse und Plattformen», so Heidecke. Hier bedarf es eines optimalen Zusammenspiels von CRM, CMS und Shopsystem, dessen sich die IT annehmen muss.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.