Silberstreif Z10 bei Blackberry

Dank des Z10 konnte BlackBerry im letzten Quartal endlich mal wieder schwarze Zahlen schreiben. Der Blick auf das abgelaufene Geschäftsjahr sieht allerdings wesentlich schlechter aus.

» Von Fabian Vogt , 02.04.2013 10:29.

Bleiben Sie informiert mit unserem täglichen IT-Newsletter.

BlackBerry (vormals: RIM) hat die aktuellen Ergebnisse für das letzte Quartal seines Geschäftsjahres veröffentlicht. Während das Unternehmen im Vergleichszeitraum 2012 noch einen Verlust von 125 Millionen US-Dollar verbuchen musste, lief es im vergangenen Quartal mit einem Plus von neun Millionen US-Dollar wieder besser.

Als Wachstumstreiber erweist sich BlackBerrys neues Smartphone BlackBerry Z10, das seit Ende Januar in mehreren europäischen Ländern sowie in Kanada, Asien und mittlerweile auch in den USA erhältlich ist. Insgesamt wanderten bislang mehr als eine Million Exemplare über die internationalen Ladentheken.

CEO zufrieden, trotz 60% Umsatzverlust

Der BlackBerry-CEO Thorsten Heins zeigt sich zufrieden mit dem BlackBerry-Z10-Erfolg und betont, dass mehr als die Hälfte der Käufer vorher ein Smartphone mit einem anderen mobilen Betriebssystem besessen hätte.

Der Blick auf die Umsatzzahlen des Unternehmens erweist sich jedoch als weniger rosig. Für das gesamte Geschäftsjahr, das am 2. März 2013 abgelaufen ist, musste BlackBerry einen Verlust von 646 Millionen US-Dollar einstecken, der Umsatz sank um 7,4 Milliarden US-Dollar auf 11 Milliarden US-Dollar.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.