Crealogix steigert Umsatz, senkt Profit

Bei Crealogix ist man mit dem Geschäftsjahr 2012/2013 zufrieden. Dies, obwohl der Umsatz nur leicht zunahm und der Reingewinn deutlich nach unten ging. Dafür gab es aber einen guten Grund.

» Von AWP , 06.09.2013 09:09.

Das Softwarehaus Crealogix hat im Geschäftsjahr 2012/13 (per Ende Juni) eine leichte Umsatzzunahme um 1,4 Prozent auf 49,3 Millionen Franken verzeichnet. Der operative Gewinn (EBIT) sank indes wegen Investitionen in die Weiterentwicklung der Produkte und in den Aufbau des deutschen Marktes  von 4,0 auf 3,1 Millionen Franken. Die entsprechende Marge korrigierte von 8,0 auf 6,2 Prozent. Der Reingewinn verschlechterte sich um knapp 19 Prozent auf 2,6 Millionen Franken, wie der Anbieter von E-Business und Betriebssoftware in einer Vorabinformation am Freitag mitteilte.

Das Unternehmen taxiert das angelaufene Geschäftsjahr generell als «gut», vor allem unter Berücksichtigung der schwierigen Lage in der Finanzindustrie. In dieser Branche erwirtschaftet der Softwarehersteller mittlerweile 87 Prozent des Umsatzes. Derweil seien die Neulizenzen und die Wartungserträge im zweistelligen Bereich gewachsen.

Crealogix hat im vergangenen Berichtsjahr Investitionen in die Weiterentwicklung der Produkte für die digitale Bank, für den Zahlungsverkehr sowie für den Bereich Education vollzogen. Diese Kosten wurden gemäss der Gesellschaft nicht aktiviert, sondern der laufenden Rechnung belastet.

Deutschlandgeschäft ausgebaut

Mit der Übernahme des Beratungsgeschäftes der C1FinCon in Deutschland ergänzte Crealogix zudem die Produktepalette im Bereich der Bank 2.0 um die Komponente «AdviceManager» und baute zugleich die Präsenz in Deutschland mit einem Standort in München weiter aus. Die Investitionen in die Produkte und in den Marktaufbau Deutschland hätten «erwartungsgemäss» die Profitabilität gemindert.

Der vollständige Geschäftsbericht wird am 27. September veröffentlicht.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.